Pferd verendet in Gerabronner Stall

Die Gerabronner Feuerwehr hat am Dienstag vergeblich versucht, ein Pferd zu retten. Das Tier hatte in einem Stall in Seibotenberg vermutlich einen Kreislaufkollaps erlitten.

|

Seine Besitzer alarmieren gegen 7.50 Uhr die Feuerwehr, die das Pferd aufrichten sollte. Die Bemühungen der Wehr, die mit 20 Mann und drei Fahrzeugen ausrückte, hatten jedoch keinen Erfolg. Das Tier verendete.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach Flucht vor Schiiten-Miliz: Ein sicheres und freies Leben

... aber hält es? Suha Alibrahim ist mit ihrer Familie aus dem im Irak geflohen. Sie arbeitet als Bundesfreiwillige in Hall. weiter lesen