Mooswiesenmesse: Zeugensuche nach Übergriffen gesucht

Am Samstagabend sollen mehrere Jugendliche auf dem Mooswiesenmesse in Feuchtwangen weibliche Besucher belästigt haben.

|
Gegen 0.15 Uhr erhielt die Polizei Feuchtwangen Hinweise über diese Vorfälle. Die Beamten nahmen daraufhin im Bereich des Bierzeltes fünf Tatverdächtige im Alter zwischen 15 und 18 Jahren fest.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand werden die jungen Afrikaner verdächtigt, mindestens drei Frauen über der Kleidung unsittlich berührt zu haben. Die Beamten leiteten ein entsprechendes Ermittlungsverfahren ein.

Der Leiter der Polizeiinspektion Feuchtwangen erließ gegen die Tatverdächtigen bis einschließlich Mittwoch ein Betretungsverbot für die gesamte Mooswiese und deren Umfeld.

Die Polizeiinspektion Feuchtwangen bittet Zeugen und möglicherweise weitere Geschädigte, sich unter der Rufnummer 09852 6715-0 zu melden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Lebenshilfe Crailsheim feiert Fünfzigstes

Die Lebenshilfe Crailsheim feiert den 50 Geburtstag.  Menschen mit Behinderung sind mitten drin in den Vorbereitungen. weiter lesen