Lkw geht in Flammen auf - 18 Mann im Einsatz

Auf einem Abstellplatz in Wasseralfingen geriet gegen Mitternacht in der Nacht von Montag auf Dienstag ein Lkw in Brand.

|
Der Brand wurde kurz vor Mitternacht gemeldet. Als die Feuerwehr an der Straße Alte Schmiede eintraf, stand das Führerhaus bereits in Flammen. 18 Mann am Einsatzort tätigen Feuerwehr gelang es dennoch, den Brandschaden auf das Führerhaus zu begrenzen. Dadurch wurde ein Übergreifen auf den mit 20 Tonnen Aluminiumspänen beladenen Sattelauflieger verhindert. Auch der Treibstofftank mit rund 250 Liter Dieselkraftstoff konnte vor den Flammen bewahrt werden. Der Sachschaden wurde dennoch auf rund 50.000 Euro geschätzt.

Die Ursachenerforschung ist noch nicht endgültig abgeschlossen, vorläufig wurde jedoch festgestellt, dass der Brand wohl  im Bereich des Motorraumes ausgebrochen ist.  Eine Rettungswagenbesatzung, die vorsichtshalber an die Brandstelle entsandt wurde, musste nicht eingreifen, es kamen keine Personen zu Schaden.
 
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Lackiererei-Werkshalle in Ingersheim komplett niedergebrannt

Bei Löscharbeiten im Industriegebiet Südost in Crailsheim ist am Sonntagmorgen ein Feuerwehrmann verletzt worden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 200 000 Euro. weiter lesen