Krankenhausreif geschlagen

Ein 15-jähriger Jugendlicher wurde in Aalen durch einen Faustschlag so schwer verletzt, dass er in eine Stuttgarter Klinik verlegt werden musste.

|

Am Mittwochnachmittag wurde die Polizei alarmiert, weil es an der Ecke Weidenfelder Straße/Kanalstraße zu einer Auseinandersetzung gekommen sei, bei der sich ein Jugendlicher so schwer verletzt habe, dass er ins Krankenhaus gekommen sei. Wie die Polizei feststellte, hatten sich dort zwei jugendliche Gruppierungen aufgehalten. Ein Mitglied der einen Gruppe schlug dabei einem Mitglied der anderen Gruppe gegen 15.50 Uhr heftig mit der Faust ins Gesicht. Der Täter und die zum ihm gehörige Gruppe floh nach der Körperverletzung. Die Polizei bekam eine Personenbeschreibung, anhand der sie nach dem Täter fahndete. Dabei konnte sie eine Gruppe Jugendlicher ausfindig machen, aus der heraus ein Einzelner die Flucht ergriff, als er die Polizei erkannte. Bei der Verfolgung konnte der Flüchtende festgenommen werden. Bei diesem Tatverdächtigen handelte es sich um einen 17-Jährigen, beim Verletzten um einen 15-Jährigen. Nach den ersten Ermittlungen könnte es bei der Auseinandersetzung um eine offene Rechnung über untereinander gehandelte Tabletten gehandelt haben. Der 15-Jährige musste aufgrund der Schwere seiner Verletzungen in eine Stuttgarter Klinik verlegt werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Überfall auf Tankstelle in Gerabronn

Am Mittwochabend ist eine Tankstelle in Gerabronn überfallen worden – von einem mit Pistole bewaffneten Täter. weiter lesen