Kartendaten in Gefahr

Ein 65 Jahre alter Mann aus Rot am See ist nicht auf einen Betrugsversuch hereingefallen. Er hatte kürzlich eine gefälschte E-Mail erhalten.

|

Der Inhaltm der Mail: Seine Kreditkarte weise eine Unregelmäßigkeit auf und müsse durch Eingabe der Daten auf einer beigefügten Anlage überprüft werden. Ansonsten würde die Karte gesperrt. Beim Öffnen der Anlage zeigte sich eine Eingabemaske, überschrieben mit "Volksbanken Raiffeisenbanken" und dem Volksbanken-Logo. Der Mann erstattete Anzeige. Es ist zu erwarten, dass auch andere eine solche E-Mail erhalten. Bitte nicht antworten!

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kartellamt hat Holzverkauf im Visier

Spätestens im Juli 2019 sind neue Vermarktungswege für den Staatswald nötig. weiter lesen