Hund in Ellenberg vergiftet?

Bereits am Gründonnerstag musste ein Hundebesitzer seinen Hund der Rasse Podenco aufgrund von Vergiftungserscheinungen in einer Tierklinik behandeln lassen.

|
Der Hund überlebte und konnte am Folgetag von seinem Halter wieder mit nach Hause genommen werden. Der Hund befand sich in den späten Nachmittagsstunden des Gründonnerstags auf einem umzäunten Grundstück im Elchweg. Plötzlich musste er sich mehrfach übergeben und brach regelrecht zusammen. Aufgrund der starken Erscheinungen könnte es sein, dass der Hund von einem Unbekannten vergiftet wurde. Da dem Hundehalter ein ähnlicher Vorfall wenige Wochen zuvor aus der unmittelbaren Nachbarschaft bekannt war, bei dem ein Hund ähnliche Symptome zeigte, suchte er unverzüglich die Tierklinik auf, wo dem Hunde geholfen werden konnte. Der Polizeiposten Tannhausen hat mittlerweile die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hundehalter um erhöhte Aufmerksamkeit im Bereich.

Sollten weitere Hundehalter aus Ellenberg in den letzten Wochen ähnliche Feststellungen an ihren Hunden oder verdächtige Wahrnehmungen im Allgemeinen gemacht haben, werden diese gebeten, sich unter Telefon 07964/330001 beim Polizeiposten Tannhausen zu melden.
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Blühende Erfolgskonzepte

Das Crailsheimer „Blumenstudio Kröper“ ist seit 25 Jahren am Markt aktiv. Claudia Himmer vom Fachgeschäft „Die Blume“ möchte sich in der Horaffenstadt etablieren. weiter lesen