Zwei Landwirte aus dem Kreis im Demeter-Vorstand

Elmar Blanc aus Wolpertshausen-Haßfelden und Anja Frey aus Oberrot sind neue Mitglieder im Vorstand der Vereinigung Demeter.

|

Die Mitglieder des baden-württembergischen Demeter-Verbandes haben einen neuen Vorstand gewählt. Demeter setzt sich für eine biologisch-dynamische Wirtschaftsweise in Baden-Württemberg ein.

In ihren Ämtern bestätigt wurden Demeter-Bauer Anton Köberle aus Obermarchtal, Demeter-Gärtner Alexander Thierfelder von der Dorfgemeinschaft Tennental in Deckenpfronn, Demeter-Landwirt Martin Schäfer aus Neuenstein-Steinsfürtle sowie Demeter-Bäuerin Ulrike Schmid von der Hofgemeinschaft Heggelbach aus Herdwangen-Schönach. Neu im Vorstand ist Demeter-Jungbauer Elmar Blanc. In Wolpertshausen-Haßfelden setzt er schwerpunktmäßig auf Milchviehhaltung und Getreideerzeugung. Der 29-Jährige arbeitet bereits im Initiativkreis der Arbeitsgemeinschaft Hohenlohe mit. Als zweite Landwirtin wurde Anja Frey vom Völkleswaldhof in Oberrot gewählt. Die junge Mutter engagierte sich bereits in der Demeter-Milchbauerngemeinschaft.

"Jung, weiblich, Kontinuität. So könnte das Ergebnis in drei Worten charakterisiert werden", meint Johannes Ell-Schnurr, der seit 1998 Geschäftsführer von Demeter ist.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Wenn aus der Straße ein Strom wird

Auch in Künzelsau und Umgebung hat das Unwetter im vergangenen Jahr Spuren der Zerstörung hinterlassen. Jetzt geht es darum, sich zukünftig zu schützen. weiter lesen