Ziel: Abitur in Mainhardt

Die Helmut-Rau-Schule in Mainhardt steht vor einem personellen Umbruch: Schulleiter Helmut Kaiser geht zum 31. Juli in Ruhestand. Der Nachfolger muss die Schule auch strategisch neu aufstellen.

|
Schulleiter Helmut Kaiser (vorn) erläutert den Gemeinderäten im vergangenen Dezember, wie der Biologieraum saniert werden soll. Der Rat bewilligt später 100000 Euro, um so die Attraktivität der Schule zu erhöhen. Archivfoto: Korte

Die Gemeinde Mainhardt hat in den vergangenen Jahren rund drei Millionen Euro für die Sanierung der Sporthalle und für eine Mensa investiert. Davon kam über eine Million Euro vom Land. Die Grund-, Haupt- und Realschule ist damit für den Ganztagsunterricht prädestiniert. Auch bei der Schulsozialarbeit in Kooperation mit der Arbeiterwohlfahrt werden Maßstäbe gesetzt. Ausruhen will sich die Schule auf diesen Erfolgen aber nicht. Das ist auch der neuen Schulpolitik von Grün-Rot geschuldet, die Gemeinschaftsschulen präferiert. So ist in der Nachbargemeinde Wüstenrot zum Schuljahr 2012/13 die Gemeinschaftsschule an den Start gegangen.

"An die Gemeinschaftsschule Wüstenrot ab Klasse 5 haben wir keine Schüler verloren", erklärt Schulleiter Helmut Kaiser. Wohl aber etwa 15 Mädchen und Jungen an Gymnasien in Schwäbisch Hall. Bislang hatten bis zu 50 Prozent der Grundschüler mit Gymnasialempfehlung die Realschule in Mainhardt besucht. Jetzt sei dieser Anteil auf etwa ein Viertel gesunken.

Um die Schule auch langfristig attraktiv zu halten, setzen Schulleiter Helmut Kaiser und Bürgermeister Damian Komor auf die Gemeinschaftsschule mit Sekundarstufe II. Das würde bedeuten, dass in Mainhardt auch das Abitur gemacht werden könnte. Kaiser und Komor waren schon im Stuttgarter Kultusministerium. Sie wollten erreichen, dass das Ministerium schon jetzt ein Signal gibt, dass die Sekundarstufe II verbindlich kommen wird.

"Nur dann können wir den Eltern Planungssicherheit geben", argumentiert Bürgermeister Komor. Die Eltern wollten schon ab Klasse 5 wissen, welchen Abschluss ihr Kind auf der Schule machen kann oder ob ein Schulwechsel für das Abitur nötig wird.

Das Kultusministerium hat dafür aber strikte Vorgaben. "Eine Gemeinschaftsschule, die nach Klassenstufe 10 mindestens 60 Schüler mit gymnasialem Niveau hat, ist auch berechtigt, eine Sekundarstufe II zu führen", bestätigt ein Sprecher des Ministeriums die geltende Regelung. Das habe der zuständige Referent bekräftigt. Ausnahmen gebe es nicht. Folglich könne eine Genehmigung für eine Gemeinschaftsschule erst einmal nur bis Klasse 10 erfolgen. Vorher könne niemand sagen, ob die notwendigen Schülerzahlen erreicht würden.

Einen Antrag auf Gemeinschaftsschule bis Klasse 10 will die Gemeinde zumindest vorläufig nicht stellen. "Die Realschule Mainhardt hat einen guten Ruf. Die Schülerzahlen werden künftig stabil bleiben", so Komor. Die Aussage des Ministeriums stellt ihn nicht zufrieden. Seine Schulvision für den Mainhardter Wald sieht so aus: eine Grundschule in Großerlach, Grund- und Gemeinschaftsschule bis Klasse 10 in Wüstenrot und eine Grund- und Gemeinschaftsschule bis Klasse 13 in Mainhardt. "Das könnte die bildungspolitische Zukunft für die Raumschaft sein." Er selbst hätte eine Schulreform mit sechsjähriger Grundschule befürwortet.

Es sei nur ein Drittel des Weges, einen Antrag auf Gemeinschaftsschule zu stellen. Zwei Drittel der Aufgabe lägen in dem pädagogischen Konzept, das dahinter stecken müsse. Vom neuen Schulleiter - egal ob Mann oder Frau - erwartet Komor eine aktive Begleitung dieses Prozesses. Drei Bewerbungen liegen laut Rektor Kaiser vor. Er meint, dass die Entscheidung über die Besetzung nach den Osterferien fällt. Das Schulamt in Künzelsau sagt zum Verfahren nichts. "Keine Auskunft zu laufenden Verfahren", lässt Chefin Ursula Stock ausrichten.

In Mainhardt ist eine Lenkungsgruppe Schule ins Leben gerufen worden. Zweimal im Jahr treffen sich Gemeinderatsmitglieder, Bürgermeister, Schulleiter, Lehrer und Eltern, um über die Ausrichtung und weitere Schritte an der Helmut-Rau-Schule zu beraten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Vorbericht: Crailsheim Merlins in Hanau

Die Merlins wollen ihre Siegesserie in Hanau fortsetzen. weiter lesen