Zeugen aus alter Zeit in Kirchberg

|

Ein Rundgespräch beim Arbeitskreis Geologie in Kirchberg findet heute ab 20 Uhr im Geologenraum des "Württemberger Hofs" statt. Themen sind die Verbreitung und Fundstellen von Muscheln aus dem oberen Muschelkalk.

Als sich die Formation des Muschelkalks bildete, dehnte sich in Nordwürttemberg ein Nebenmeer des Weltmeeres aus, in welchem sich so viele Muscheln ablagerten. Ausgehend von der Glatten Pilgermuschel (Pleuronectites laevigatus), die als Wandermuschel ähnlich wie die heutige Jakobsmuschel gelebt haben muss, wird anhand von Fossilfunden in ihrem Umfeld die jeweilige Lebensweise diskutiert und zu beleuchten versucht.

So will der Arbeitskreis neben den "alten Hasen" auch Interessierte einladen, ihre Muscheln mitzubringen, um sie gegebenenfalls bestimmen zu lassen und auch ihre Lebensweise und Ökologie näher kennenzulernen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eine Dose für zwei warme Essen

Beim Summer Breeze hat der Verein Govinda leere Getränkedosen eingesammelt. Mit dem Pfand unterstützt die Organisation Hilfsprojekte für Waisenkinder in Nepal. weiter lesen