Zahlen aus dem Langenburger Haushaltsplan 2013

Mit 5,8 Millionen Euro fällt das Gesamtvolumen des Haushaltsplans deutlich geringer aus als im Jahr 2012 (7,1 Millionen Euro).

|

Mit 5,8 Millionen Euro fällt das Gesamtvolumen des Haushaltsplans deutlich geringer aus als im Jahr 2012 (7,1 Millionen Euro). Auf den Verwaltungshaushalt, mit dem die laufenden Aufgaben bestritten werden, entfallen 4,3 Millionen Euro (im Vorjahr 4,5 Millionen Euro), auf den Vermögenshaushalt, in dem die Investitionen festgehalten sind, 1,5 Millionen Euro (im Vorjahr waren es 2,6 Millionen Euro).

Unter den Einnahmen steht der Einkommenssteueranteil mit 660.000 Euro an erster Stelle (im Vorjahr 624.000 Euro). Die Schlüsselzuweisung des Landes beträgt 619 000 Euro (im Vorjahr 340 000 Euro), an Gewerbesteuer erwartet die Stadt 500.000 Euro (im Vorjahr waren es 1,1 Millionen Euro). An Zuschüssen für Investitionen sind 785 000 Euro eingestellt (im Vorjahr eine Million Euro).

Die Personalkosten sollen um 2,1 Prozent auf 943.000 Euro steigen. Die Ausgaben für Sach- und Betriebskosten erhöhen sich um 7,2 Prozent auf über 1,8 Millionen Euro.

An Umlagen an das Land und den Kreis werden 709.000 Euro fällig (im Vorjahr 1,2 Millionen Euro). Für Baumaßnahmen stehen im Haushaltsplan 1,2 Millionen Euro bereit (im Vorjahr waren es noch 2,5 Millionen Euro).

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eine schleichende Entwertung

Um Fleisch zu Sonderpreisen wird heftig diskutiert. Eine Ausstellung in Bad Mergentheim zeigt, wie kreativ unsere Vorfahren Fleisch auf ihren Speisezettel brachten. weiter lesen