Für Notfälle fern aller Straßen geübt

Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes schult Helfer für Extremsituationen in der Natur.

|
Outdoor-Erste-Hilfe Kurs: In Extremsituationen wissen, was zu tun ist.  Foto: 

Ein spezielles Training für Erste Hilfe im Outdoorbereich und in Extremsituationen abseits aller „normalen Wege“ absolvierten kürzlich zwölf Teilnehmer beim Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). Als Übungsgelände dienten die Hänge und Wanderwege rund um das Lemberghaus in Schwäbisch Hall. Viele Themen wurden praxisnah durchgespielt: zum Beispiel Blutstillung ohne Verbandsmaterial, Bauen von Tragen, al­lergische Reaktionen und auch die Herz-Lungen-Wiederbelebung.

So lagen die Schwerpunkte des Lehrgangs „Erste Hilfe Outdoor“ bei Verletzungen sowie Unfällen im Freien beziehungsweise in der Natur. Bei Notfällen zum Beispiel in abgelegenen Waldgebieten kann die normale Eintreffzeit des Rettungsdienstes von zehn bis 15 Minuten nur schwerlich eingehalten werden. „Wir stimmen unsere Themen auf die konkreten Interessen unserer Teilnehmer ab, die sich in ihrer Freizeit oder im Beruf viel in der freien Natur befinden und somit oft weit entfernt von Anfahrtsstraßen sind“, sagte Kai Dressler und Axel Baierlein, die auf Erste Hilfe im Outdoorbereich spezialisiert sind.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Vandalismus: „Die Gesellschaft ist rücksichtsloser geworden“

Immer häufiger müssen die Baubetriebshofmitarbeiter ausrücken, um Folgen von Zerstörungswut in Crailsheim zu beseitigen. weiter lesen