Wolfgang Class kandidiert erneut

Der Langenburger Bürgermeister bewirbt sich um eine dritte Amts­zeit. Der Urnengang ist für den 22. April angesetzt.

|
Wolfgang Claas  Foto: 

Von seiner Entscheidung hat der 54-jährige Wolfgang Class (Foto) die Mitarbeiter der Stadtverwaltung gestern bei einer Dienstversammlung informiert. Die Mitglieder des Gemeinderats hat er ebenfalls gestern per E-Mail unterrichtet. In einer Pressemitteilung schreibt Class: „Ausschlaggebend für meine Entscheidung war, dass ich grundsätzlich den Eindruck habe, Langenburg gemeinsam mit dem Gemeinderat, den Bürgerinnen und Bürgern sowie den hiesigen Unternehmen nachhaltig weiterentwickeln zu können.“

Der Kommunalpolitiker nennt mehrere Projekte, die ihm am Herzen lägen und die er gerne „im Rahmen einer soliden Finanzplanung“ umsetzen möchte. Dazu gehören der Ausbau der Gartenstraße, die Erschließung des dritten und damit letzten Abschnitts des Baugebiets „Friedensstraße“, die Sanierung des Freibads, die Erweiterung des Kindergartens und die Gestaltung und Belebung des inneren Städtles. Zahlreiche Gespräche, die er in den letzten Wochen mit Einwohnern und Unternehmern geführt habe, hätten ihn darin bestärkt, abermals seinen Hut in den Ring zu werfen, schreibt Class.

Info Die Bürgermeisterwahl in Langenburg ist für den 22. April angesetzt, ein zweiter Wahlgang für den 13. Mai.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gericht: Rassismus auf dem Jakobimarkt

Das Amtsgericht verurteilt einen Ordner wegen ausländerfeindlichen Äußerungen. Der 57-Jährige bestreitet die Vorwürfe. weiter lesen