Windenergie und Artenschutz

Was wird bei einer artenschutzrechtlichen Untersuchung gemacht? Das zeigt der Diplom-Geoökologe Martin Hofmann morgen Abend in Rot am See.

|

Bei der Planung von Windenergieanlagen müssen die Auswirkungen auf den Menschen wie auch auf die Natur berücksichtigt werden. Ein wichtiger Baustein im Planungsprozess sind dabei die arten- und naturschutzrechtlichen Untersuchungen. Martin Hofmann ist Diplom-Geoökologe und hat mehrere Jahre in der Naturschutzbehörde des Landratsamts Hall gearbeitet. In einem Vortrag für den Naturschutzbund NABU Rot am See zeigt der Geoökologe, was bei einer artenschutzrechtlichen Prüfung untersucht wird. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses.

Nach dem Vortrag gibt Prof. Dr. Ulrich Kreutle, Vorsitzender des NABU Rot am See, in der Mitgliederversammlung einen Überblick über die Aktivitäten der Gruppe im abgelaufenen und in diesem Jahr.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Protest ist erfolgreich, Spielplatz bleibt

Gemeinderat: Eigentlich war das Aus für den Spielplatz Öhrich in Matzenbach beschlossene Sache. Nach Protesten von Anwohnern folgte die Kehrtwende. weiter lesen