Werkrealschule Fichtenberg entlässt ihre Abschlussklasse

Die Neuntklässler der Werkrealschule Fichtenberg feierten mit ihren Familien und der Lehrerschaft ihr großes Abschlussfest. Es war wieder eine gelungene Werbung für die Werkrealschule im Rottal.

|
Vorherige Inhalte
  • Auftritt der Schulband bei der Abschlussfeier: Barbara Baumgartner, Christian Müller und Johann Schwarz. Foto: Andreas Balko 1/2
    Auftritt der Schulband bei der Abschlussfeier: Barbara Baumgartner, Christian Müller und Johann Schwarz. Foto: Andreas Balko
  • Zum Schluss sangen alle abgehenden Schüler ein gemeinsames Lied auf der Bühne. 2/2
    Zum Schluss sangen alle abgehenden Schüler ein gemeinsames Lied auf der Bühne. Foto: 
Nächste Inhalte

Die Schüler hatten ein abwechslungsreiches Programm auf die Füße gestellt, durch das Vanessa Nyga und Ronny Stradinger souverän führten. Neben Bildershows, die die zurückliegenden Jahre und die Klassenfahrt nach Italien Revue passieren ließen, gab es Tanzeinlagen, Auftritte der Schulband unter Leitung von Christian Müller sowie eine Quizshow im Stil von "Wer wird Millionär". Allerdings gab es bei der Wissensshow für die beiden Lehrer-Kandidaten Christian Müller und Richard Hänle kein Geld zu gewinnen. Dafür wurden sie für richtige Antworten mit Bierflaschen belohnt. Schade nur für sie, dass eine falsche Antwort den ganzen Gewinn zunichtemachen konnte. Bürgermeister Roland Miola äußerte sich in seiner Rede kritisch gegenüber dem Schlechtreden der Hauptschule. Er ist überzeugt, dass die Schüler im Lauf ihrer Schulzeit eine wichtige soziale Grundkompetenz mitbekommen haben. Und er schloss an: "Mir ist es um die Zukunft der Kommune nicht bang bei solchen jungen Leuten." Die beiden Schulsprecherinnen Barbara Baumgartner und Larissa Berwig verglichen die Schulzeit mit der Tour de France und dankten für die Unterstützung durch Eltern und Lehrer. Im Grunde genommen sei sie eine sehr schöne Zeit gewesen, in der sie auch viel für das Leben gelernt hätten. Elternbeiratsvorsitzende Vera Reiff dankte den Lehrern für das, was sie aus der Klasse gemacht haben.

Richard Hänle, kommissarischer Leiter an der Grund- und Werkrealschule Fichtenberg, berichtete über die Ergebnisse bei der Abschlussprüfung. Die Klasse ist mit einem Gesamtnotendurchschnitt von 2,6 aus den Prüfungen hervorgegangen. Sechs Schülerinnen und Schüler können eine bessere Note als der Durchschnitt vorweisen. Dabei führen im Verhältnis 2:1 klar die Mädchen. Die besten Gesamtergebnisse erzielte Barbara Baumgartner mit 1,5. Es folgen Janine Hinderer mit 1,6 und Ronny Stradinger mit 1,7.

Hänle bescheinigte den Abgängern, dass sie zu Persönlichkeiten herangewachsen sind, mit denen man sich auf einer Ebene unterhalten kann. Er ist sich sicher, dass alle ihren Mann im Berufsleben stehen können. Im Gegensatz zu den Wunschvorstellungen von Industrie und Handwerk wollen sich die Schulabgänger allerdings nicht von den bislang typischen Männer- oder Frauenberufen lösen. Die meisten möchten außerdem weiter die Schulbank drücken und sich damit höher qualifizieren. Fünf Abgänger haben sich einen Ausbildungsplatz gesichert. "Wir alle sind stolz auf euch, auf das, was ihr bis jetzt geschafft und hinter euch gebracht habt", rief Hänle den Abgängern zu und ermunterte sie, "es nicht schleifen zu lassen". Für Essen und Trinken war bestens gesorgt und so ging nach drei Stunden ein gelungenes Abschlussfest zu Ende.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die ersten Bands stehen fest

Für die 23. Auflage im nächsten Jahr in Rothenburg ob der Tauber haben unter anderem bereits „Beatsteaks“, „Cypress Hill“, Kraftklub“ und „Marteria“ zugesagt. weiter lesen