Weniger Kinder, höhere Kosten: Gemeinde Frankenhardt baut Krippenbereich aus

Genug Platz für kleine und große Kinder gibt es in den Kindergärten der Gemeinde Frankenhardt. Aufgrund der steigenden Nachfrage nach Krippenplätzen wird die Betreuung für Kleinkinder ausgebaut.

|
Die Oberspeltacher Kindergartenkinder bekommen schon bald neue Spielkameraden. Von September an wird hier eine Kleinkindgruppe eingerichtet.  Foto: 

Von September an gibt es im Kindergarten Oberspeltach wieder eine Kleinkindgruppe, in der bis zu sechs Kinder ab zwei Jahren betreut werden können. Damit soll der steigenden Nachfrage nach einer Betreuung von Kindern unter drei Jahren nachgekommen werden. Die Krippenplätze in den Kindergärten Gründelhardt und Honhardt sind bereits belegt.

"Die Eltern planen mit der Krippenbetreuung ihren beruflichen Wiedereinstieg wesentlich früher", berichtete Hauptamtsleiterin Simone Gahm in der Gemeinderatssitzung von der guten Auslastung der Krippenangebote. Ein weiterer Ausbau der Betreuungsplätze ab dem ersten Lebensjahr sei daher erforderlich. Auch müsse darüber nachgedacht werden, künftig Plätze für Kinder ab acht Wochen anzubieten. Doch das ist noch Zukunftsmusik. "Bisher wurden Betreuungsplätze für die ganz Kleinen noch nicht angefragt", so Gahm. "Für diese Altersklasse stehen qualifizierte Tagesmütter zur Verfügung."

Nur noch 153 Kinder

Die Bedarfsplanung für die Kinderbetreuung in Frankenhardt kommt zu dem Ergebnis, dass die Zahl der Kindergartenkinder ab drei Jahren in der Gemeinde rückläufig ist. Das liegt einerseits an den sinkenden Einwohnerzahlen und andererseits an den ebenfalls rückläufigen Geburtenzahlen. Hinzu kommt, dass einige Frankenhardter Kinder auf auswärtige Kindergärten gehen. 153 Kinder werden im kommenden Kindergartenjahr die drei Gemeindekindergärten besuchen, vor zehn Jahren waren es noch 30 Kinder mehr.

Bei den Kosten verläuft die Kurve in entgegengesetzter Richtung: Lagen die Gesamtausgaben für die Kinderbetreuung im Jahr 2004 noch bei rund 500.000 Euro, so werden sie 2014 die Millionengrenze überschritten haben. Die Kostensteigerung ist vor allem auf die Personalausgaben zurückzuführen. Um die steigenden Kosten zumindest in Teilen aufzufangen, werden die Elternbeiträge zum kommenden Kindergartenjahr um drei Prozent erhöht. Ein Regelkindergartenplatz für ein dreijähriges Kind kostet dann monatlich 106 Euro, für ein Krippenkind wird der doppelte Satz berechnet. Je mehr Kinder in der Familie sind, desto günstiger wird der Beitrag.

550.000 Euro ungedeckte Kosten

"Wir haben einen Kostendeckungsgrad durch Elternbeträge von 16 Prozent. Der Gemeindetag und der evangelische Landesverband empfehlen einen Deckungsgrad von 20 Prozent", erklärte die Hauptamtsleiterin. Nach Abzug der Landesfördermittel bleiben für die Gemeinde jährlich 550.000 Euro an ungedeckten Kosten übrig.

Neben der Einrichtung einer Kleingruppe im Kindergarten Oberspeltach gibt es ab September folgende Änderungen: Im Kindergarten Honhardt wird eine Regelgruppe als Kleingruppe geführt. Die Krippenöffnungszeiten werden von wöchentlich 27,5 auf 30 Stunden erweitert.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Blühende Erfolgskonzepte

Das Crailsheimer „Blumenstudio Kröper“ ist seit 25 Jahren am Markt aktiv. Claudia Himmer vom Fachgeschäft „Die Blume“ möchte sich in der Horaffenstadt etablieren. weiter lesen