Wehr künftig schneller vor Ort

Auch Sulzbach-Laufen hat jetzt einen Feuerwehrbedarfsplan. Er ist die Grundlage für geplante Zuschüsse und er macht deutlich, daß die Wehr gut aufgestellt ist. Dennoch ist er kein Plan für die Schublade.

|
Bei vielen Gehöften und Weilern in Sulzbach-Laufen kommt die Feuerwehr nur mit etlichen Höhenunterschieden an Löschwasser. Die Laufener Wehr soll deshalb einen GWT bekommen, der auch Geräte transportieren kann. Archifoto: Cornelia Kaufhold

Als eine von wenigen Gemeinden im Kreis hatte Sulzbach-Laufen bisher keinen Feuerwehrbedarfsplan. Was für den Alltag nicht tragisch ist, wirkt sich jedoch auf mögliche Zuschüsse aus. Sowohl aus dem Ausgleichsstock als auch aus ELR-Mitteln und dem Feuerwehrfonds möchte man dies des Jahr Unterstützung erhalten. Da macht sich der Bedarfsplan in den Unterlagen gut. Nicht nur das neue gemeinsame Feuerwehrgerätehaus, auch die Sanierung der Stephan-Keck-Halle sind nur möglich, wenn entsprechende Zuschüsse fließen, machte Bürgermeister Markus Bock bei der Gemeinderatssitzung nochmals deutlich. Einstimmig genehmigten die Räte den Plan.

Ein Plan für die Schublade ist es trotzdem nicht. Denn die Feuerwehr hat sich die Mühe gemacht, die Einsatzzeiten für jeden einzelnen Weiler nicht nur hochzurechnen, sondern tatsächlich abzufahren. Mit 40 km/h ist der Test vorgeschrieben, um auch ungünstige Straßenverhältnisse einberechnen zu können. Bei freier Bahn und günstigen Verhältnissen kann die Wehr also durchaus noch schneller sein. Dabei hat die Feuerwehr auch festgestellt, daß vom neuen zentralen Feuerwehrhaus bei Kleinteutschenhof aus sich die Situation in den meisten Fällen verbessert und die geforderten Einsatzzeiten überall eingehalten werden.

Für den Bereich Laufen sogar deutlich, denn das wasserführende Fahrzeug ist bisher in Sulzbach untergestellt, weil das Laufener Magazin zu niedrig ist. Die Feuerwehrmänner treffen sich aber zunächst in Laufen, um das Fahrzeug zu holen. Deshalb wird bislang in einigen Weilern die vorgeschriebene Anmarschzeit von zehn Minuten sogar überschritten. Langsamer ist man künftig lediglich an der Sulzbacher Schule, am Seniorenhotel oder in Altschmiedelfeld - doch dabei geht es um Zeiten von einer halben bis anderthalb Minuten. So unterstützt auch der Feuerwehrbedarfsplan das Anliegen der Gemeinde, nur noch ein einziges, zentral gelegenes Feuerwehrmagazin vorzuhalten.

Allerdings, so kritisierte Gemeinderat Gerhard Hägele, sind einige Weiler wie Kohlwald oder Krasberg auch vom neuen Magazin aus nur knapp unter oder über fünf Minuten zu erreichen.

Was die Ausstattung mit Fahrzeugen angeht, macht der Plan klar: In vier oder fünf Jahren steht der Ersatz für das Laufener, 29 Jahre alte TSF an. Das Fahrzeug ist völlig veraltet und soll durch einen GWT ersetzt werden, der Mannschaft und Geräte wie Schläuche und Tragkraftspritzen transportieren kann. Davon müssen zwei ins neue Fahrzeug passen, denn bei vielen Gehöften und Weilern kommt man nur mit etlichen Höhenunterschieden an Löschwasser.

Nicht zuletzt ist der Feuerwehrbedarfsplan aber auch eine Momentaufnahme, wie es um die Wehr bestellt ist. Und da, so Bürgermeister Markus Bock, hat es schon schlechter ausgesehen. Zeitweise habe man nur über 42, 43 Mann verfügt, derzeit ist man bei rund 51. Eine Feuerwehrfrau gibt es bei den Aktiven derzeit übrigens nicht. Bürgermeister Bock hofft hier auf den Nachwuchs aus der Jugendfeuerwehr.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Vorbericht: Crailsheim Merlins in Hanau

Die Merlins wollen ihre Siegesserie in Hanau fortsetzen. weiter lesen