VR-Bank Hall-Crailsheim: 6000 Euro fürs Gemeindejubiläum

Mit Eberhard Spies hatte Bürgermeister Roland Miola den richtigen Ansprechpartner am Tisch sitzen. Die Unterstützung der VR-Bank für die 1200-Jahr-Feier im kommenden Jahr ist jetzt schon gesichert.

|
Mitgliederversammlung für den Bereich Fichtenberg - Ehrende und Geehrte (von links): Regionalmarktleiter Thomas Frey, Günter Miotke, Kurt Noller, Rosemarie Stenger, Gerhard Bader, Geschäftsstellenleiterin Bianca Braun, Walter Wörner, Roland Bader, Lorenz Paxian (50), Elisabeth Quintus (50), Vorstandsvorsitzender Eberhard Spies, Alfred Schwerthöfer, Kurt Heitzenröther (alle anderen 40 Jahre).  Foto: 

In den Gesprächen am Rande der Mitgliederversammlung der VR-Bank für den Geschäftsbereich Fichtenberg zwischen dem Bürgermeister und dem Vorstandsvorsitzenden fiel immer wieder das Wort Heimatbuch. Fichtenberg feiert im Jahr 2016 das 1200-jährige Bestehen, was natürlich einen erheblichen finanziellen Aufwand bedeutet. Gemäß ihrem Slogan "Ein Stück Heimat" hatte die VR-Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim in all den Jahren Vereine und Institutionen bereitwillig und großzügig gefördert. So auch den Sportschützenverein Fichtenberg anlässlich des 50-jährigen Bestehens im vergangenen Jahr oder die Sportkameradschaft, die für die Sanierung des Sportplatzes am Viechberg 5000 Euro an Zuschüssen erhält.

"Pro Jahr fünf Euro, also 6000 Euro", stellte Spies der Gemeinde für ihr großes Jubiläum in Aussicht. Außerdem, so versprach er, werde die VR-Bank einen Festwagen organisieren - und die Mädchen der Gaildorfer Schlossgarde mitbringen.

Doch nicht nur für dieses Engagement sprach Miola der VR-Bank Lob aus. Er schätze sie als Steuerzahlerin, dankte für die Präsenz vor Ort, die stets gute Beratung durch Geschäftsstellenleiterin Bianca Braun und ihr Team. Die große Bankfamilie in der Gemeindehalle war derselben Meinung und spendete heftigen Applaus.

Regionalmarktleiter Thomas Frey fühlte sich hier ganz zuhause, hatte er doch vor knapp 28 Jahren in Fichtenberg seine Ausbildung absolviert. Die Höhe der Dividende von 5,5 Prozent verkündete er gern, zumal sie, obwohl um einen Prozent-Punkt niedriger, in der Relation sogar noch besser sei als früher. In diesem Punkt kündigte Spies allerdings Handlungsbedarf an. "Wir wollen aktive Mitglieder", stellte er fest. Nur mit solchen wolle das Geldinstitut Geschäfte machen. Ein weiteres großes Thema: die Zukunftsfähigkeit der Bank erhalten. Es gelte, Kundenverhalten und Kundenwünsche zu beobachten und gegebenenfalls Korrekturen vorzunehmen.

Sie freue sich sehr über die Aufgabe, langjährige Kunden ehren zu dürfen, sagte Bianca Braun und rief diese nach vorne. Geehrt wurden: Rosemarie Stenger, Gerhard Bader, Roland Bader, Kurt Heitzenröther, Günter Miotke, Kurt Noller, Alfred Schwerthöfer, Walter Wörner (alle 40 Jahre), Elisabeth Quintus und Lorenz Paxian (beide 50 Jahre).

Im Rahmenprogramm durfte der Musikverein Fichtenberg die örtlichen Vereine repräsentieren. Außerdem hatten die Mädchen der Gaildorfer Schlossgarde einen tollen Auftritt, und das leckere Essen aus der Krone-Küche trug ebenfalls zum guten Gelingen des ebenso informativen wie geselligen Abends bei.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Leiter der Crailsheimer Schulen: Vom Glück, gute Lehrer zu haben

„Für mich als Schüler war Schule eher Last als Lust“, sagt Ulrich Kern. Doch jetzt ist er Lehrer und hat seine Berufswahl nie bereut. weiter lesen