Vortrag über die Grenzdurchgänge am Limes

Im Römermuseum wird am Mittwoch, 18. Juni, um 19 Uhr die Vortragsreihe über das Leben der Römer fortgesetzt. Es geht um die Limes-Durchgänge.

|
So sieht ein Limesdurchgang auf einer Zeichnung aus. Foto: Ulrich Sauerborn

Dr. Stephan Bender, Leiter des Limesinformationszentrums Baden-Württemberg, befasst sich mit den Limes-Durchgängen. Denkt man an den Limes, der ehemaligen Grenze des Römischen Reiches zwischen Rhein und Donau, so fallen einem sofort Wall, Graben, Mauer sowie Wachttürme und Kastelle ein. Dabei ist ein wesentliches Element des Limes im Bewusstsein gar nicht vorhanden: Die Durchgänge, oder anders ausgedrückt, die Grenzübergänge. Sie aber geben dem Limes erst seinen Sinn, schreibt der Mainhardter Limes-Cicerone Torsten Pasler. Denn der Limes mit seinen Sperranlagen sei zur Kanalisierung des Personen- und Warenverkehrs gebaut worden, um an den Durchgängen eine Kontrolle zu ermöglichen.

Trotz der großen Bedeutung von Limesdurchgängen seien die Kenntnisse über ihre Gestaltung und ihre Verteilung im hiesigen Raum gering. Ebensowenig sei bekannt, was auf diesen Plätzen passiert sei. Bender will auf diese Aspekte anhand archäologischer und literarischer Quellen eingehen und virtuelle Rekonstruktionen zeigen.

Info Eintritt fünf Euro für Erwachsene, Kinder zahlen die Hälfte. Das Römermuseum hat die Adresse Mainhardt, Hauptstraße 2.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Siedler setzen sich durch

Gemeinderat akzeptiert den Wunsch der Siedlungsgemeinschaft Sauerbrunnen, das Wohngebiet am Lärmschutzwall über die Brunnenstraße zu erschließen. weiter lesen