Vor der Wahl gebeichtet

Am Vorabend des Wahltags hat ihm noch der Domkapitular die Beichte abgenommen. Da konnte der Wiederwahl ja nichts Entscheidendes mehr im Weg stehen. Tatsächlich fuhr Robert Fischer ein gutes Ergebnis ein.

|
Mit einer Flasche bestem weißrussischem Wodkas aus Gomel gratulierte Stellvertreter Reinhold Kett dem im Amt bestätigten Robert Fischer. Foto: Mathias Bartels

Was überraschend klingt, klärt sich schnell, wenn man weiß, dass Kreßbergs am Sonntag im Amt bestätigter Bürgermeister Fischer am Vorabend noch das Marktlustenauer Theater besucht hat. Im Stück mit dem bezeichnenden Titel "Dem Himmel sei Dank" gab Wilfried Köffler den gläubigen Gottesmann. Als solcher nahm er dem im Publikum weilenden Schulz kurzerhand die Beichte ab, wie Fischer am Sonntagabend bereitwillig preisgab.

Die Beichte als Abschluss des ruhigen Wahlkampfs, der immerhin bei den Versammlungen in Schönbronn 32 und in Marktlustenau 58 Bürger in den Saal lockte: Da gab es nicht viel zu "kämpfen" für den Lokalmatador Fischer. Kontrahent Andreas Fischer ließ sich nicht blicken - was immerhin dafür sorgte, dass Namensvetter Robert Fischer das Stimmungsbild in seiner Gemeinde nur schätzen konnte. Offenbar waren die Kreßberger mit ihrem "BM" zufrieden, denn sie bestätigten ihn klar.

Und der Wiedergewählte ging schnell zur Tagesordnung über: Gestern Abend trat er zur Gemeinderatssitzung an. Sein Stellvertreter Reinhold Kett hatte die Wahl mit den Worten "ein guter Tag für die Gemeinde, für den Landkreis und die Region" kommentiert. Der alte und neue Bürgermeister arbeite schließlich vertrauensvoll mit allen zusammen und die Bürgerschaft habe das erkannt, sagte Kett. Zuvor hatte er mit einem "Solo" am Leierkasten geglänzt.

Robert Fischer selber war am Sonntagabend "froh, dass es rum ist", wie er bekannte. Weil er das Ergebnis eben nicht habe beeinflussen können, sei bei ihm ein Rest an Unsicherheit zu notieren gewesen. Als die Roßfelder Dorfmusikanten aufspielten (mit Fischer-Sohn Simon am Horn), hatte sich die Spannung vollends gelöst. Die kommt nun in zwei anderen Gemeinden auf: Am 3. März wird in Fichtenau, am 7. April in Frankenhardt gewählt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Volksbank Hohenlohe: Wechsel an der Spitze

Aus dem Trio wird ein Duo: Edmund Wahl übergibt zum Jahreswechsel den Stab des Vorstandsvorsitzenden an Dieter Karle. weiter lesen