Von Backvielfalt fasziniert

In wenigen Wochen steht die Gesellenprüfung an. Dafür lernt Chie Kiritohshi fleißig. Kürzlich hat sie jungen Japanerinnen vom Goethe-Institut in der Backstube Kronmüller gezeigt, wie Brezeln entstehen.

|
Chie Kiritohshi (links) hält an ihrem Arbeitsplatz in Schwäbisch Hall zwei Teiglinge in die Kamera. Beim Backstubenbesuch halten die jungen Japanerinnen fast alles mit der digitalen Kamera fest. Foto: Marc Weigert

Gebannt verfolgen elf Augenpaare, wie Chie Kiritohshi die kleine Teigrolle durch die Luft schwingt - und schon liegt die geschlungene Brezel vor ihr auf dem hölzernen Backbrett. "Ohhh", jauchzen die jungen Japanerinnen von der Sugiyama-Universität in Nagoya staunend, applaudieren der Auszubildenden und zücken ihre Handykameras. Überhaupt halten die wissbegierigen Mädchen fast alles mit kleinen Digitalkameras fest.

Bäckermeister Karl Kronmüller erklärt die Abläufe in seinem Betrieb: "Im Keller ist das Mehl-Silo, hier wird es angesaugt. Das funktioniert mit Pneumatik." - "Ahhh, Pneumatik", flüstern die Gäste bewundernd. Chie Kiritohshi übersetzt die Vorgänge ins Japanische. In Hall schauen die Japanerinnen ihrer backenden Landsfrau zwischen Dinkelmehl und Hörnchenwickelmaschine über die Schulter. "In zwei Minuten werden 20 Brezeln geschlungen", sagt Kronmüller. Chie Kiritohshi macht es langsam vor. Dann sollen die Gäste selbst an die Teiglinge- was sich als große Herausforderung erweist. Später läuft alles durch die Laugenmaschine, wird mit Salz versehen, bei 240 Grad etwa zehn Minuten gebacken - und landet dann im Goethe-Institut.

Im Unterschied zur bayerischen Variante habe die schwäbische Brezel einen "höheren künstlerischen Wert", sagt Kronmüller lächelnd. Dabei hatte Chie Kiritohshi vor sieben Jahren bei ihrer ersten Deutschlandreise - gerade in München angekommen - zunächst eine bayerische Brezel gekostet. Schon damals habe sie versucht, in Deutschland Fuß zu fassen. Doch es hatte mit dem Visum nicht geklappt.

Vor drei Jahren kam sie als Goethe-Studentin nach Hall. Ihre Wohnung lag gegenüber der Bäckerei Kronmüller in der Gelbinger Gasse. Brot und Kuchen backen war bereits in Japan ein Hobby der studierten Informatikerin. So kam Kiritohshi die Idee, Bäckerin zu werden. Ihr Meister Kronmüller lobt sie: "Sie ist eine sehr gute Feinwerkarbeiterin."

Hall sei jetzt ihre deutsche Heimat. Freilich pflegt sie die Verbundenheit mit Japan. Zum Beispiel, als sie im März beim Jahrestag der Atomkatastrophe von Fukushima in Stuttgart an einer großen Spendenaktion teilnahm.

Gemeinsam mit der ebenfalls in Hall lebenden Japanerin Rie Ito (sie ist in der Stadt auch als Fußballspielerin bekannt) hat sie dafür typisches süßes Gebäck aus Azukibohnen hergestellt. Vier bis fünf Stunden haben sie in der Backstube geschafft. "Für 300 Stück - und die waren nach fünf Minuten ausverkauft", erzählt Chie Kiritohshi. Eventuell wird die Aktion in diesem Sommer wiederholt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Überfall auf Tankstelle in Gerabronn

Am Mittwochabend ist eine Tankstelle in Gerabronn überfallen worden – von einem mit Pistole bewaffneten Täter. weiter lesen