Vom Glück, auf die Gartenarbeit zu verzichten

Um ehrlich zu sein: Ich bin kein großer Freund der Gartenarbeit. Im Frühling ist es meist zu kalt und zu nass, um sich draußen aufzuhalten; im Sommer genieße ich lieber die Sonne auf dem Balkon, anstatt die harte Erde im Schweiße meines Angesichts mit dem Spaten zu bearbeiten.

|
Thomas Wagner ist Volontär bei der Rundschau in Gaildorf.  Foto: 

Doch dem heimischen Garten wurde in den letzten Jahren eine immer größer werdende Aufmerksamkeit zuteil. Ratgeber fluten die Bücherläden, und berühmte Personen versuchen sich an Oden auf das letzte Refugium der in Städten lebenden Landliebhaber. Diese Tatsache hat auch mich veranlasst, meine grundsätzliche Anti-Haltung gegenüber der Arbeit im Garten infrage zu stellen. Ich träumte von quadratkilometergroßen Streuobstwiesen, von eigenen Tomaten und Gurken, die ich selbst ernten und zubereiten könnte, ja sogar vom Selbstversorgerhof des Aussteigers, um auf keine Supermärkte mehr angewiesen zu sein.

Ein kleiner Blick auf den Gartenplan meiner Eltern genügt aber, um diese romantische Illusion innerhalb weniger Sekunden zu zerstören. Aussäen, umgraben, ernten. . . - allein die Vorstellung bereitet mir schlaflose Nächte, und ich rede mir ein, dass es rein ökonomisch überhaupt keinen Sinn hat, einen Garten zu hegen und zu pflegen, wo doch der Aufwand in keinem Verhältnis zum Ertrag steht.

Deshalb ziehe ich mich ins tatsächliche Refugium der Tapferen zurück. Die Erde ist mit Kieselsteinen bedeckt, optimalerweise riecht es nach frisch gemähtem Gras und ich sitze im Schatten gewaltiger Kastanien. Der einzige Garten, der diesen Namen wirklich verdient hat, ist der Biergarten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Abenteuer Garten

Das passt doch gut zusammen: Der Frühling ist da und das HOHENLOHER TAGBLATT startet die große Redaktionsserie "Garten & Natur". Hier gibt's alle Artikel im Überblick!

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Vermutlich der schönste Grund, eine Hochzeit zu verschieben

15 Paare und die Bajazzos tanzten in Onolzheim um den Hammel und wünschten sich so sehr, der Wecker möge im richtigen Moment klingeln. weiter lesen