Vom Dunkeln hinein ins Licht

|

In Satteldorf gibt es auch heuer wieder eine Feier der Osternacht: Um 5.30 Uhr am Ostersonntag, 20. April, geht es los. Pfarrerin Kirsten Huxel leitet den Gottesdienst und wird dabei von einem Jugendmitarbeiter-Team und einer Musikgruppe unterstützt.

Die Feier beginnt im Dunkel der Nacht, draußen vor der Nikolauskirche. Beim Läuten der Glocken sammelt sich die Gemeinde am brennenden Osterfeuer. In einem Anspiel wird an die Entdeckung des leeren Grabes am Ostermorgen erinnert. Danach zieht die Gemeinde mit der Osterkerze in die noch dunkle Kirche ein. Hier wird in einer Lichtfeier der Sieg des Lebens über den Tod gefeiert. Von der Osterkerze ausgehend breitet sich eine Kette von Lichtern aus. Die Weitergabe der Osterbotschaft wird so sinnlich erfahrbar gemacht.

Nach der Verkündigung des Osterevangeliums stimmt die Gemeinde fröhliche Osterlieder an, begleitet durch die festlich aufspielende Orgel, die bis dahin stumm geblieben ist. Nach dem Gottesdienst gibt es ein Osterfrühstück.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Keiner soll zurückbleiben

Die Agentur für Arbeit, das Jobcenter und das Landratsamt im Kreis Ansbach bilden eine Jugendberufsagentur – zur besseren Förderung benachteiligter Jugendlicher. weiter lesen