Volkslieder und Gospel zum Jubiläum

Für eine volle Festhalle sorgte am Samstagabend das Maisingen zum 100-Jährigen des Satteldorfer Liederkranzes. Befreundete Chöre aus Gemeinde und Nachbarschaft waren zum Singen gekommen.

|
Vorherige Inhalte
  • Neben den Sängerinnen und Sängern des Liederkranzes waren auch der Kinderchor der Kirchengemeinde und der Schulchor mit von der Partie. Fotos: Ralf Snurawa 1/2
    Neben den Sängerinnen und Sängern des Liederkranzes waren auch der Kinderchor der Kirchengemeinde und der Schulchor mit von der Partie. Fotos: Ralf Snurawa
  • Gerhard Hauf, Vorsitzender des Hohenloher Gaus, übergibt dem Liederkranz-Vorsitzenden Manfred Glück die Ehrenurkunde des Deutschen Chorverbands. 2/2
    Gerhard Hauf, Vorsitzender des Hohenloher Gaus, übergibt dem Liederkranz-Vorsitzenden Manfred Glück die Ehrenurkunde des Deutschen Chorverbands.
Nächste Inhalte

Musikalisch deckten die Chöre eine große stilistische Bandbreite ab. Die reichte vom klassischen Liederkranzgesang wie "Wir grüßen die Burgen und Schlösser" bis zum Gospel-Medley. Entsprechend begeistert war das Publikum. Den Abend eröffnete der Liederkranz Satteldorf unter Leitung von Wilhelm Krauß mit "Wir singen unsere Lieder" und einem schön wiegenden "Tulpen aus Amsterdam".

Eine Brücke über die Generationen schlugen die Sängerinnen und Sänger mit "Unsere kleine Welt". Das Lied trugen sie mit dem Kinderchor der Kirchengemeinde und dem Schulchor vor. Die Nachwuchssänger übernahmen dann mit zwei anschaulich vorgetragenen Liedern: über die Schnecke Matilda, nach Harry Belafontes bekannter Melodie und ein viel Bewegung abverlangendes "Sing mit, mach mit", zu dem nicht nur geklatscht, sondern auch viel mit Handzeichen unterstrichen wurde.

Nicht weniger Bewegung verabreichte sich Pfarrer Florian Lampadius bei seinem Dirigierstil. Dass der bei seinen beiden Chören ankam, bewies deren Wiedergabe. Der Männerchor Ellrichshausen sang leicht verliebt "Rot sind die Rosen" und fast schon schmachtend "Ach bitte, lass mich dein Badewasser schlürfen". Der Chor "Regenbogen" brachte die Heiterkeit von "Singet fröhlich unserem Gott" und des "Geburtstagsständchens" nicht minder anschaulich herüber. Ähnlich begeisterte auch der Chor "Enjoy" unter Leitung von Thomas Hammer das Publikum mit seinen geistlichen Stücken - darunter ein groovendes Gospel-Medley von "Amen" oder "Down By The Riverside".

Von Gospel beeinflusst zeigte sich "Heaven Is A Wonderful Place", das der Kirchenchor Satteldorf schön swingend sang. Vorausgegangen war, dirigiert von Bettina Moser, "Eine kleine Melodie" mit beinahe Zungenbrecherqualitäten. Keine einfachen Chorsätze hatten sich die Sänger des Männerchors Gröningen mit "Frauen sind anders" und "Männer mag man eben" herausgesucht. Dirigentin Bettina Kartak wusste ihrem Chor den nötigen Witz zu entlocken.

Graziös klang es vom Liederkranz Onolzheim, dem Patenchor der Jubilare aus Satteldorf, zu "Kein Feuer, keine Kohle". Sanfte "Glocken" und schöne Echoeffekte folgten mit "Ave Maria der Berge". Dorthin verschlug es - zart intoniert - den Gesangverein Gründelhardt mit seinem Leiter Norbert Sprave. Gelungen wurde "Wir grüßen die Burgen und Schlösser" dargeboten.

Vor dem Grußwort des ersten Vorsitzenden des Hohenloher Gaus, Gerhard Hauf, war noch der Satteldorfer Posaunenchor mit kantablen und jazzigen Tönen zu hören. Weitere Worte kamen von Bürgermeister Kurt Wackler, der Grüße von Landrat Gerhard Bauer übermittelte. Wackler sagte, wie wichtig der Liederkranz fürs Gemeindeleben sei. Das betonte in geistlicher Abwandlung auch Pfarrerin Prof. Dr. Kirsten Huxel, die auf die Mitgestaltung von Gottesdiensten durch den Liederkranz hinwies. Außerdem betonte sie, dass ein guter Gesang den Staub von der Seele wische.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Lebenshilfe Crailsheim feiert Fünfzigstes

Die Lebenshilfe Crailsheim feiert den 50 Geburtstag.  Menschen mit Behinderung sind mitten drin in den Vorbereitungen. weiter lesen