Vier Bewerber in Fichtenau

|

Seit gestern Abend ist es offiziell: Vier Kandidaten gibt es, die sich für das Amt des Fichtenauer Bürgermeisters bewerben. Nach Ablauf der Bewerbungsfrist gehen am Sonntag, 3. März, ins Rennen: der amtierende Schultes Martin Piott (38), der Ex-Soldat Carsten Prange (64), beide aus der Gemeinde Fichtenau, der Projektmanager Steffen Kern (45) aus Buxheim sowie der Hausmann und Unternehmer Andreas Fischer (36) aus Berlin.

Sollte es in der knapp 4500 Einwohner zählenden Gemeinde an der Grenze zu Bayern zu einer notwendigen Neuwahl kommen, so steht auch dieser Termin schon fest: Die Bürger müssten dann am Sonntag, 17. März, erneut ihre Stimmzettel in die Wahlurnen werfen.Info Die öffentliche Vorstellung der Bewerber findet am Donnerstag, 21. Februar, um 19.30 Uhr in der Turn- und Festhalle in Matzenbach statt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Im Neubaugebiet gibt es Platz für 150 neue Honhardter

Der Frankenhardter Gemeinderat hat entschieden: Das Baugebiet „Kälberwasen“ in Honhardt wird erweitert. Gegenwind kam bis zuletzt von den Anwohnern. weiter lesen