Viel Platz für kleine Entdecker

Seit 2008 bietet die Gemeinde Fichtenau eine Krippengruppe im Kindergarten Wildenstein an. Jetzt wurde das Betreuungsangebot für Kinder ab einem Jahr ausgeweitet: Eine zweite Krippengruppe wurde eröffnet.

|
Unter der liebevollen Anleitung von Gruppenleiterin Christiane Fischer und Erzieherin Esther Weisser (rechts) sammeln die Krippenkinder im Kindergarten Wildenstein viele Spiel- und Lernerfahrungen. Foto: Christine Hofmann

Silas belädt einen Lastwagen, Stefan legt ein Puzzle, und der kleine Max kocht in der Puppenküche ein leckeres Süppchen - die Zweijährigen im Kindergarten Wildenstein sind sehr beschäftigt. Das Spiel- und Lernangebot in der Kinderkrippe ist groß, und noch größer ist der Platz, den die Kleinen hier zum Spielen, Basteln, Kuscheln und Schaukeln zur Verfügung haben.

Da junge Eltern aus allen Fichtenauer Ortsteilen das Angebot, Kinder ab einem Jahr in der Krippengruppe des Kindergartens Wildenstein betreuen zu lassen, rege in Anspruch nehmen, wurde im Januar eine zweite Gruppe eröffnet. "Momentan werden 15 Kinder unter drei Jahren betreut, das entspricht anderthalb Krippengruppen. Die räumlichen Voraussetzungen sind aber bereits für zwei Gruppen geschaffen", berichtet Bürgermeister Martin Piott.

Aus zwei ehemaligen Gruppenräumen des Kindergartens wurde ein großzügiger Krippenbereich geschaffen. Gleichzeitig wurde eine neue Ausstattung angeschafft: Jetzt gibt es spezielle Möbel für Kleinkinder, Kletter-, Schaukel- und Rutschgelegenheiten und altersgerechte Spielmaterialien. 35 000 Euro hat die Gemeinde für Umbau und Ausstattung ausgegeben. Zur Krippe gehört außerdem ein Schlaf- und Wickelraum. Im Garten wurde ein Kleinkinderbereich eingerichtet.

Die Krippenkinder sollen in Wildenstein trotzdem nicht unter sich bleiben. "Es gibt keine strenge Trennung zwischen Krippe und offenem Haus", erzählt Christiane Fischer, Gruppenleiterin der Kinderkrippe. "Wir haben immer wieder Drei- bis Sechsjährige aus dem Regelkindergarten zu Gast, wir unternehmen gemeinsame Ausflüge und spielen zusammen im Garten. So können die Kleinen auch von den Großen lernen." Der Wechsel in den Regelkindergarten, der mit dem dritten Geburtstag ansteht, fällt den Krippenkindern dann gar nicht schwer.

"Hier haben wir schöne Räume geschaffen, in denen sich kleine Kinder richtig wohlfühlen können", meint Martin Piott. Laut gesetzlicher Vorgabe müsste die Gemeinde noch mehr solcher Räume zur Verfügung stellen - rechnerisch bräuchte Fichtenau 60 Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren. "Den Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für Kleinkinder erfüllen wir nicht. Aber wir haben auch nicht diesen Bedarf", betont der Bürgermeister. Sollte der Bedarf steigen, könne die Krippengruppe sehr schnell aufgestockt werden.

Die Betreuungszeiten der Kinderkrippe sind von 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr. Eltern können ihr Kind auch tageweise anmelden. Der Monatsbeitrag beträgt für die Betreuung an fünf Wochentagen 122 Euro. Die Aufnahme ist flexibel auch während des Jahres möglich.

Info Anmeldungen für die Krippengruppe nimmt der Kindergarten Tausendfüssler in Wildenstein (Telefon 0 79 62 / 8 92 51) entgegen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Situation an Bushaltestelle Westgartshausen „unbefriedigend“

An der Bushaltestelle Westgartshausen kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen. weiter lesen