Viel Geld für Radeln und Wandern

Die Stuttgarter Tourismus-Messe CMT ging am Sonntag zu Ende. Die Kooperation der Tourismus-Gemeinschaften wird in gemeinsame Arbeit umgesetzt. Renner sind auch Birnen- und Apfelgummis.

|
Der Stand der Tourismus-Gemeinschaft Hohenlohe + Schwäbisch Hall auf der CMT ist am 14. Januar dicht umlagert. Simone Lindner (grün-roter Schal) berät zusammen mit Ingrid Kühnel (links), der Geschäftsführerin des Kreisverkehrs. Foto: Seyerle

Auf der CMT waren sie wieder zu sehen, die Prospekte-Sammler. Auch bei ihnen gab es eine Neuerung: zweirädrige Wägelchen, die sie hinter sich durch die Gassen der Messehallen zogen und mit Infomaterial vollstopften. "Wir haben alle Prospekte rausgegeben", sagt Tanja Seegelke, die Geschäftsführerin der Touristik-Gemeinschaft (TG) Heilbronner Land. "Aber das ist kein sicherer Gradmesser über den Messeerfolg."

Bei der diesjährigen CMT, die nach neun Tagen am Sonntag zu Ende ging, präsentierten sich die sieben TGs aus Nordwürttemberg erstmals in einer Kooperation - darunter auch die TG Hohenlohe+ Schwäbisch Hall Tourismus. Besonders nachgefragt wurden von den insgesamt rund 211000 Besuchern unter anderem die Thema Radfahren und Wandern. "Fahrradfreundliche Übernachtungen sowie individuelle und geführte Radreisen waren stark nachgefragt", heißt es in einer Pressemitteilung der Landesmesse.

Genau diesen beiden Themen hat die örtliche TG im Blick. Zusammen mit den Kooperations-TGs steht ein sechsstelliges Marketing-Budget zur Verfügung, das bis zur Jahresmitte den "Rad-Süden" bewerben wird und ab Herbst den "Wander-Süden". Diese erstrecken sich über die Gebiete der fünf touristischen Ferienregionen Bad Mergentheim, Hohenlohe, HeilbronnerLand, Schwäbisch Hall und Rems-Murr.

"Aber wir strecken unsere Fühler auch in andere Richtungen aus", sagt Silke Rüdinger, Leiterin der Geschäftsstelle der TG Hohenlohe+Schwäbisch Hall. "Zum Beispiel werden wir zusammen mit der TG Heilbronn und der TG Ostalb eine Karte für Wohnmobilisten herausbringen." Auf der CMT interessierten sich 45 Prozent aller Besucher für den Bereich Camping/Caravaning. Auf diese Tourismus-Klientel wollen sich auch Städte und Gemeinden aus der Region einstellen. Crailsheim wird zwei einfache Stellplätze am Volksfestplatz ausweisen - das heißt ohne Wasser und Sanitär-/Stromanschlüsse. Mainhardt will bis Juni drei Plätze der gehobeneren Kategorie im Bereich des Sportplatzes bauen.

Bewährt haben sich auf der CMT die Lockmittel, um Kunden in den Stand hinein zu bekommen. Die Weinverkostung wurde wie immer gut angenommen. Erstmals bot Reinhold Kett vom Kreßberger Streuobsterlebnis sortenreine Säfte sowie Apfel- und Birnengummis (eine Art von Gummibärchen) an. "Das Interesse war überwältigend", berichtet Reinhold Kett, der Initiator dieses Projekts. 2000 Gummi-Päckchen waren nach drei Tagen verkauft, die Nachfrage überstieg das Angebot. Nun sorgt Kett für Nachschub: "Die Schüler in der Schule am Kreßberg etikettieren gerade die nächsten Packungen."

Ebenfalls ein sehr zufriedenes Messe-Resumee zieht der Mainhardter Bürgermeister. "Die Menschen machen gerne bei uns Halt", sagt Damian Komor. Mainhardt streckt die touristischen Fühler dabei in jede Richtung aus. Aus dem Stuttgarter Raum kommen immer mehr Tagesgäste. Sie nutzen die waldreiche Gegend als ihr Naherholungsgebiet.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kartellamt hat Holzverkauf im Visier

Spätestens im Juli 2019 sind neue Vermarktungswege für den Staatswald nötig. weiter lesen