Versammlung endet mit Einsatz

Die Freiwillige Feuerwehr Langenburg rückte im Vorjahr zu 19 Einsätzen aus, wie Kommandant Eberhard Krebs bei der Hauptversammlung bilanzierte.

|

Laut Eberhard Krebs könnte man bei der Anzahl an Öleinsätzen im Vorjahr fast von einer "Ölwehr" anstelle einer Feuerwehr sprechen. Bei den Einsätzen handelte es sich hauptsächlich um Ölspuren, Öl auf Gewässern sowie einen Kleinbrand. Es wurde aber noch einiges mehr geleistet. Zwölf abwechslungsreiche Übungen, drei Altpapiersammlungen, eine Alarmübung, drei Ausschusssitzungen und ein dreitägiger Ausflug in die Bodenseeregion gehörten zum Programm. Absolviert wurden im vergangenen Berichtsjahr 20 Lehrgänge auf Kreisebene sowie an der Landesfeuerwehrschule. Zudem findet am zweiten März eine Infofahrt zu den BASF- Werken in Ludwigshafen und der Berufsfeuerwehr Heidelberg statt. Leiter der Kinderfeuerwehr, Dennis Brück, berichtete stolz von weiterem Zuwachs der Kinderfeuerwehr. Sie zählt nun 31 Kinder, darunter 22 Jungen und neun Mädchen. Auch Jugendwart Matthias Großeibl erwähnte die zahlreichen Aktivitäten der 15 Jugendlichen (darunter drei Mädchen). Besonders erfreulich sei, dass der Leistungsmarsch 2014 in Langenburg ausgetragen wird. Vielfältig war auch das Programm der Altersabteilung, wie Robert Porzelt, stellvertretend für Peter Zott, informierte.

Kreisbrandmeister Werner Vogel stellte die neue Uniform vor und überreichte Brandmeister Reinhold Wendel für seinen 25-jährigen Dienst das Feuewehr-Ehrenabzeichen in Silber, Bürgermeister Wolfgang Class zeigte sich froh über die "geringe" Einsatzbilanz, schließlich wisse man ja nicht, wann das nächste Mal etwas passieren werde. "Es könnte auch schon heute Nacht sein oder morgen", so seine Worte.

Dass dieser Satz wahr werden würde, dachte zu diesem Zeitpunkt aber niemand. Um 0.30 Uhr wurde die Feuerwehr Langenburg zu einem Pkw-Brand gerufen und so rückten die Floriansjünger mit Uniform unter dem Schutzanzug aus.

Auf der Tagesordnung standen auch einige Ehrungen: Durch die Stadt wurden Jens Völkert für 20 Jahre und Martin Weiß für 30 Jahre Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr Langenburg geehrt. Bei Albert Krebs, Albrecht Weiß, Heinz Otterbach und Adolf Schaffert handelte es sich um 60 Jahre.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Italienische Lieder im Park stoßen auf große Resonanz

„Don & Giovannis“ sorgen für einen gelungenen Auftakt des Kulturwochenendes. Ganz italienisch: Tenor Andreas Winkler sucht Kontakt zum Publikum. weiter lesen