Vergabe nur an heimische Firmen Gemeinde Mainhardt stellt Straßenbeleuchtung auf LED-Technik um

Die Straßenbeleuchtung in der Gemeinde Mainhardt wird auf die LED-Technik umgestellt. Der Auftrag soll an eine von drei ortsansässigen Firmen gehen.

|

Zwei Förderbescheide für die Umstellung hat die Gemeinde erhalten: vom Bund über 56292 Euro und von der Landesbank über 78540 Euro. Allerdings müssen teilweise strikte Vergaberichtlinien eingehalten werden. Unter anderem muss ein Fachplaner eingeschaltet werden und der Nachweis einer Einsparung von 60 Prozent muss erbracht werden. Hinzu kommen eine Internetpräsenz und das Aufstellen von Schildern. Auch die Öffentlichkeitsarbeit sei nicht zu vernachlässigen.

Bürgermeister Damian Komor verdeutlichte in der vergangenen Gemeinderatssitzung, dass man diesen Aufwand und die Kosten nicht habe, wenn die Gemeinde in Eigenregie umstellt. Andere Kommunen hätten diesen Weg beschritten und positive Erfahrungen gemacht. Er schlug deshalb vor, den Förderbescheid an die Landesbank zurückzugeben und nur das Geld vom Bund anzunehmen. Die Vergabe soll sich nur an ortsansässige Betriebe richten.

Zuvor diskutierte der Gemeinderat über das Projekt. Gemeinderat Alexander Enderle sagte, dass er sich über die komplizierten Förderrichtlinien ärgere. Wolfgang Feuchter verwies nochmals auf das Sparpotenzial der LED-Technik. Walter Mack fragte, wie der Ausbau vonstattengehen soll. Ortsbaumeister Benjamin Müller antwortete, dass die Gemeinde Schritt für Schritt umstellen möchte - dort, wo es Sinn mache. Zuerst sollen Stromfresser wie in Bubenorbis ersetzt werden.

Alle Gemeinderatsmitglieder stimmten für die schrittweise Umstellung auf die LED-Technik. Sie befürworteten auch einstimmig die Rückgabe des Förderbescheids an die Landesbank. Die Förderung des Bundes nahmen sie an. Aus dem Haushaltsplan 2013 können für das Projekt 50000 Euro investiert werden. Die Gesamthöhe der Investition steht noch nicht fest. Die Verwaltung wurde beauftragt, die Arbeiten nach Einholung von drei Angeboten zu vergeben.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo