TSV und Trio feiern 150 Jahre

Beim TSV Gerabronn steht dieses Jahr der 150. Geburtstag an. Zum Auftakt der Jubiläumsfeierlichkeiten präsentierte sich der alte Verein frisch und aktiv - und verschiedene Abteilungen zeigten ihr ganzes Können.

|
Vorherige Inhalte
  • Der gemischte Chor aus Gerabronn brachte dem Turn- und Sportverein ein Ständchen. (Von links) Vorsitzender Michael Steinle, Otto Gutöhrlein, Fritz Maywald, Tessy Thier und Gabi Güttler freuten sich. Fotos: Joachim Mayershofer 1/3
    Der gemischte Chor aus Gerabronn brachte dem Turn- und Sportverein ein Ständchen. (Von links) Vorsitzender Michael Steinle, Otto Gutöhrlein, Fritz Maywald, Tessy Thier und Gabi Güttler freuten sich. Fotos: Joachim Mayershofer
  • Die Mannschaftskameraden Alexander Kurz (links) und Bernhard Baumann-Ickes lieferten sich ein packendes Duell an der Tischtennis-Platte. 2/3
    Die Mannschaftskameraden Alexander Kurz (links) und Bernhard Baumann-Ickes lieferten sich ein packendes Duell an der Tischtennis-Platte.
  • Andreas Däuber (links) spielt an mehreren Schachbrettern gleichzeitig. 3/3
    Andreas Däuber (links) spielt an mehreren Schachbrettern gleichzeitig.
Nächste Inhalte

Vereinsvorsitzender Michael Steinle und Fritz Maywald, der Vorsitzende des Fördervereins, fassten sich in ihren Ansprachen kurz und knapp. Die Veranstaltung in der Stadthalle gestern sollte schließlich nur "das Interesse wecken für die kommenden Veranstaltungen", wie Maywald erklärte. Er sei froh, dass so viele Menschen gekommen sind, sich mit dem TSV Gerabronn über den Geburtstag freuen, und dass sich wieder viele aktiv am Vereinsleben beteiligen. Vor zwei Jahren, bei den ersten Gesprächen zur Planung des Jubiläums, hatten sich nur acht Personen interessiert gezeigt. "Stell dir vor, es ist Jubiläum, und keiner geht hin", sei damals seine Befürchtung gewesen. Diese hat sich zum Glück nicht bewahrheitet.

Die Stadthalle war voll, an unterschiedlichen Stationen konnten sich die Besucher sportlich versuchen - zum Beispiel beim Werfen auf den Basketballkorb oder im Schachduell gegen TSV-Trainer Andreas Däuber. Sie konnten sich an Schautafeln über die Historie des nach Maywalds Angaben "zwölftältesten Vereins im Turngau Hohenlohe" informieren. Und sie konnten sich mit Leckereien von kalten Platten stärken oder die Plattenkünstler der Tischtennisabteilung beim heißen Duell bestaunen. Dass das Spiel mit dem kleinen Ball gar nicht so leicht ist, wie es aussieht, musste auch Vorsitzender Michael Steinle eingestehen, der gegen den "Profi" Bernhard Baumann-Ickes Mühe hatte, die angeschnittenen Bälle überhaupt auf das grüne Rechteck zu platzieren.

Zu besonderen Ehren kamen neben den Sportlern, die das Sportabzeichen abgelegt hatten, auch noch drei Mitglieder des TSV Gerabronn, welche die generationenübergreifende Verbundenheit zu ihrem Verein dokumentierten: Otto Gutöhrlein (85) ist seit 38 Jahren Mitglied beim TSV; Gabi Güttler (57) ist Übungsleiterin beim Frauenturnen und leitet die Gruppe, die sich jeden Mittwoch trifft, seit 32 Jahren; und Tessy Thier (8) ist in der Hip-Hop-Gruppe von Cornelie Kurz für 6- bis 15-Jährige aktiv. Das Trio Gutöhrlein-Güttler-Thier ziert nicht zufällig die Front des kleinen, informativen Faltblatts zum Jubiläum, wie Fritz Maywald verriet: Zählt man das Alter dieser drei Mitglieder zusammen, so ergibt sich die Zahl 150 - das Alter des TSV Gerabronn, der 1863 als TV Gerabronn von Israel Landauer und 22 turnbegeisterten gegründet worden war.

"Turnvater Israel" hätte bestimmt seine Freude am umfangreichen Programm im Jubiläumsjahr (Auszug siehe Infokasten). "Wir werden uns mit Sicherheit noch öfter sehen dieses Jahr", gab Vorsitzender Michael Steinle den Besuchern mit auf den Weg.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Von Wolpertshausen nach Berlin

Aus Wolpertshausen mit seinen 1200 Einwohnern kam man lange kaum weg. Jetzt fährt von hier aus ein Flixbus in die Hauptstadt. Wer braucht diese Verbindung? weiter lesen