Tempelhof-Schule bietet Infoabend

|

Die Schule der Gemeinschaft Tempelhof wächst. Bereits im ersten Jahr nach der Genehmigung 2013 interessierten sich Eltern und Kollegen aus ganz Deutschland für die Schule, die sich auszeichnet durch nicht-direktive Pädagogik und durch die Tatsache, dass ein ganzes Dorf als Lernort zur Verfügung steht. Die Schülerzahl ist von 24 auf 38 Kinder angewachsen, wobei für die ganz Kleinen ab vier Jahren eine Einstiegsstufe eingerichtet wurde, in der sie beim freien Spielen und Lernen in die Schule hineinwachsen können. Wegen der starken Nachfrage nach Hospitationen hat die Schule am 7. November, 19.30 Uhr, einen Infoabend eingerichtet, zu dem alle Interessenten eingeladen sind, um sich einen Überblick zu verschaffen. Um Anmeldung unter Telefon 0 79 57 / 9 23 90 16 wird gebeten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Welche Partei passt zu Ihnen?

Webanwendungen sollen bei der Wahl der richtigen Partei helfen und Orientierung geben. Neben dem etablierten Wahl-o-Mat gibt es mittlerweile aber auch zahlreiche Alternativen. weiter lesen