SSV verabschiedet Mister Tennis

Er hat die Tennisabteilung des SSV Geißelhardt mitbegründet und geleitet: Ernst Frey. Nun wurde er bei der Abteilungsversammlung verabschiedet.

|
Zu Ehren von Ernst Frey gestaltet ein Teil der Herrenmannschaft den geselligen Teil des Abends (von links): Markus Urich, Jochen Kugele, Tristan Böer, Ernst Frey, Markus Werner und Denis Stetter. Privatfoto

Als Initiator und Gründungsmitglied hat Ernst Frey 35 Jahre lang in verschiedenen Vorstandsfunktionen die Entwicklung des Tennissports im Mainhardter Wald maßgeblich geprägt. Kürzlich ist er bei der Jahresversammlung der Tennisabteilung des SSV Geißelhardt im Gemeindehaus Geißelhardt verabschiedet worden.

Der neue Abteilungsleiter Jochen Kugele durfte als erste Amtshandlung Ernst Frey die silberne Ehrennadel des Württembergischen Tennisbundes Verdienste um den Tennissport zu verleihen.

In seinem Bericht blickte der Geehrte auf die Gründung und die Entwicklung der Tennisabteilung zurück. Besonders die ehrenamtliche Leistung vieler Mitglieder stellte er heraus, die es erst ermöglichte, die Tennisanlage, das Clubhaus sowie die Flutlichtanlage zu finanzieren. Als weitere Meilensteine bezeichnete Frey den Bau eines dritten Tennisplatzes und die Installation einer Beregnungsanlage. Ein wichtiger Erfolg im Jahr 2012 sei der dritte Aufstieg in Folge der Juniorinnenmannschaft gewesen. Fürs laufende Jahr stünde die Teilnahme mit vier Mannschaften an der Verbandsrunde an, so Frey. Schließlich bedankte er sich bei allen Mitgliedern und Gönnern, die sich um den Verein verdient gemacht haben - und entschuldigte sich bei all jenen, denen er in seiner langen Amtszeit einmal zu nahe getreten sei.

SSV-Vorstand Manfred Heinzel würdigte Ernst Frey als Mister Tennis des Mainhardter Walds. Ohne seine Initiative würde es wohl keine Tennisplätze in Geißelhardt geben. Ortsvorsteher Heiko Nagel bedankte sich bei Frey für den unermüdlichen Einsatz und besonders für die Jugendarbeit. Heinzel zeigte sich dankbar, dass Frey eine funktionierende Abteilung übergibt. Markus Urich, stellvertretende Leiter der Abteilung, bedankte sich im Namen aller Mitglieder bei Ernst Frey und seiner Frau Doris. Urich hofft, dass Frey der Abteilung auch weiterhin mit Rat und Tat zur Seite steht und den Spaß am Tennissport an die Menschen weitergibt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ticker: So war die Bundestagswahl im Wahlkreis Hall-Hohenlohe

Lange haben sie sich vorbereitet auf den Tag, gestern war so weit: Die Bundestagskandidaten erfuhren, wie erfolgreich ihr Wahlkampf war. weiter lesen