Spielplatz im Baugebiet Laberich

|

Die Mitarbeiter des Bühlertanner Bauhofs haben die letzten Arbeiten am neu gestalteten Kinderspielplatz im Baugebiet Laberich ausgeführt. Der neue Spielplatz steht nun Kindern und Jugendlichen zur Verfügung. Mehr als 20000 Euro investierte die Gemeinde in das neue Spiel- und Freizeitangebot im Teilort Kottspiel, das neben einer Kletteranlage eine Wippschaukel, neue Schaukeln, eine Sandbaustelle sowie eine neue Sitzbank zum Verweilen bereithält. In den kommenden Wochen wird das Spielplatzgelände sowie das angrenzende Regenüberlaufbecken noch umzäunt. Die Gemeinde verspricht, auch in den kommenden Jahren in ihre Spiel- und Grillplätze zu investieren, so dass auch in Zukunft das Spiel- und Freizeitangebot in der Gemeinde attraktiv bleibt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hörlebach: Mann stirbt in Autowrack

Der Mann hatte wohl einen 19-Jährigen übersehen. Dessen Beifahrerin und die beiden weiteren Insassen wurden leicht verletzt. weiter lesen