Spatenstich mit ökumenischem Segen

|
Mit Spaß beim Spatenstich (von links): Friedrich Schuhmann, Bernhard Schneider, Prokurist Ralf Oldendorf, Werner Mahl, Regionaldirektor Achim Holl, Kurt Wackler, Andreas Schuhmann und Thomas Haag. Foto: Kerstin Schellhorn

Das Alexandrinenstift wird erweitert. Zum Spatenstich für einen Anbau traf sich jetzt der Hauptgeschäftsführer der Evangelischen Heimstiftung, Bernhard Schneider, mit Bürgermeister Kurt Wackler, Architekt Werner Mahl, Sozialdezernent Thomas Haag sowie Friedrich und Andreas Schuhmann von der Firma Friedrich-Schuhmann-Bau, die den Anbau errichten und dann an die Heimstiftung vermieten wird. Pfarrer Florian Lampadius und Rudolf Wagner von der katholischen Kirche erteilten dem Bau einen ökumenischen Segen. Mit dem Anbau wird das Alexandrinenstift von 38 auf 50 Plätze erweitert; gleichzeitig wird der Gemeinschaftsraum vergrößert.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Virtual Reality in Hohenloher Firmen - wie Science-Fiction

Die virtuelle Realität hält auch im Sondermaschinenbau Einzug. Siemens führt im Virtual-Reality-Center des Packaging Valley an das Thema „digitale Zwillinge“ heran. weiter lesen