Sonnwendfeier in Wallhausen: Albvereinler trotzen der Fußball-Euphorie

Die Sonnwendfeier des Burgberg-Tauber-Gaus im Schwäbischen Albverein ist am Samstag von der Ortsgruppe Wallhausen ausgerichtet worden.

|
Vorherige Inhalte
  • Weithin sichtbar loderte das Sonnwendfeuer in Wallhausen. Foto: Peer Hahn 1/2
    Weithin sichtbar loderte das Sonnwendfeuer in Wallhausen. Foto: Peer Hahn
  • Entzündes des Sonnwendfeuers in Wallhausen 2/2
    Entzündes des Sonnwendfeuers in Wallhausen Foto: 
Nächste Inhalte

Die kürzeste Nacht und der längste Tag des Jahres - dieses Ereignis wird schon seit Jahrtausenden mit Sonnwendfeuern begangen. Bereits in vorchristlicher Zeit war das so. Um dem heidnischen Kult entgegenzuwirken, brachte die Kirche das Namensfest Johannes des Täufers, also den 24. Juni, mit der Sonnenwende in Verbindung.

In diesem Jahr fiel die Sonnwendfeier des Albvereins auf einen Abend, an dem die deutsche Mannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft gegen Ghana spielte. Weit über 100 Albvereinler trotzten der Fußball-Euphorie und nahmen an der Veranstaltung teil.

Der Abend begann mit einer Wanderung unter dem Motto "Wallhausen zeigt sich seinen Gästen". Auf dem Festplatz in Wallhausen sorgte der Musikzug der Feuerwehr für musikalische Unterhaltung. Der Vorsitzende der Ortsgruppe Wallhausen, Lothar Schwandt, und Bürgermeisterin Rita Behr begrüßten die Gäste.

Und bevor Georg Purkl aus Crailsheim die Feuerrede hielt, begrüßte auch der Gauvorsitzende Andreas Raab die Gäste - zu einer Zeit, als es im Länderspiel turbulent zuging, wie die Geräuschkulisse in der Umgebung erkennen ließ. Davon ließen sich weder Raab noch die Zuhörer sonderlich ablenken. Schließlich zogen die Gäste, allen voran die Kinder, mit Fackeln zum Holzstoß, um diesen zu entzünden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gericht: Verurteilung wegen Volksverhetzung

Das Amtsgericht verurteilt einen Ordner wegen ausländerfeindlichen Äußerungen. Der 57-Jährige bestreitet die Vorwürfe. weiter lesen