Senioren haben Lust auf Frühling

Das Haus am Brühlpark in Schrozberg hatte am Samstag zum "Tag der Ernährung" eingeladen. Mit dabei war Gourmetkoch Matthias Mack aus Rot am See. Er präsentierte leichte Frühlingshäppchen.

|
Matthias Mack (links) und Daniel Kriszta vom Landhaus Hohenlohe in Rot am See bewirteten die Bewohner und Besucher des Schrozberger "Hauses am Brühlpark" mit leckeren Frühlingsgemüsen. Foto: Ute Schäfer

"Mein Lieblingsessen", steht auf einem Tisch in der Eingangshalle. Hier zeigen die Bewohner des Brühlparks mit Fotos, was sie am liebsten essen. Schlachtplatte zum Beispiel, oder Spinat, Kartoffeln und Spiegelei. Auch Günther Scheer aus Schrozberg zieht Hausmannskost vor. Er wohnt seit Jahren im Haus am Brühlpark. "Mein Leibgericht ist Sauerbraten mit Spätzle", sagt er. Dabei hat er, als es um Bilder für die Kunstausstellung zum Thema Ernährung ging, buntes Obst gemalt. Gelbe Bananen und blaue Trauben, mit viel Schwung gezeichnet.

Seine Bilder hängen am Samstag an einem Ehrenplatz, als das Haus seine Türen zum Ernährungstag öffnete. "Wir wollen uns ja nach außen öffnen", sagt Heimleiterin Stephanie Hübscher. Da kam das Thema Ernährung gerade recht. Träger des Hauses ist der Schwesternverband. Seine Ursprünge liegen in der Diakonie im Saarland. In Deutschland betreibt der Verband 17 Einrichtungen, vier in Baden-Württemberg.

Zum "Tag der Ernährung" hat das Haus öffentliche Vorträge organisiert. Und es hat Gourmetkoch Matthias Mack vom Landhaus Hohenlohe in Rot am See gebeten, bei einem Showkochen Frühlingsgefühle zu wecken. "Wir haben jetzt doch alle genug von dem ewigen Winterkohl", sagt Mack. "Ich habe deshalb Frühlingsgemüse mitgebracht." Und das bereitet er vor den Augen der Besucher und Bewohner routiniert zu.

Aber zuerst darf geschnuppert werden: Matthias Mack hat Zitronengras-Stängel mitgebracht, die sich jeder unter die Nase halten darf. "Riechen Sie mal, wie zart und frisch das duftet." Als erstes "Versucherle" gibt es dazu passend gelbe Rüben. "Jeder kennt ja Karotten. Die hat jeder schon gegessen", sagt der Küchenmeister und schwenkt die Pfanne. "Mit Zitronengras schmecken sie aber ganz besonders frisch." Es folgt Broccoli mit Ingwer. Etwas ganz Besonderes!

Daniel Kriszta, den Mack aus dem Landhaus mitgebracht hat, serviert den Besuchern kleine Probiertellerchen und überredet auch die skeptischste Besucherin, doch ein Löffelchen zu probieren. Und siehe da: Es mundet vortrefflich. Besonders, als Mack dann Fenchel, Erbsen und Tomaten andünstet, abgeschmeckt mit frischem Kerbel. Da sehnt sich wohl keiner nach der sonst so geliebten Hausmannskost zurück.

Die Cafeteria des Hauses war erfüllt von seligem Schmausen. "Gutes Essen hält doch Leib und Seele zusammen", sagt Heimleiterin Hübscher und probiert selber ein Schälchen. "Das schmeckt wirklich lecker. Im Frühling hat man einfach Lust auf etwas Frisches."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Grimmer im HT-Interview: „Viel Zeit zum Freuen bleibt nicht“

Der neue Crailsheimer Oberbürgermeister Dr. Christoph Grimmer spricht über Ehrgeiz, die geplante Verschlankung des Gemeinderats und seine Vision für eine nachhaltige Innenstadt-Belebung. weiter lesen