Schrozberger Ruia-Werk übernommen

Die Whitesell Germany GmbH & Co. KG, ein Tochterunternehmen der Whitesell Group gab via Pressemeldung am Freitag bekannt, dass sie den Geschäftsbetrieb der Ruia Global Fasteners AG übernommen habe.

|

Die Whitesell Germany GmbH & Co. KG, ein Tochterunternehmen der Whitesell Group gab via Pressemeldung am Freitag bekannt, dass sie den Geschäftsbetrieb der Ruia Global Fasteners AG übernommen habe. Eine solche Übernahme lehnten die Mitarbeiter und die Gewerkschaft noch Mitte Dezember ab (das HT berichtete). Im Wortlaut: "Ruia ist ein traditionsreicher und renommierter deutscher Hersteller von Verbindungstechnologien und verwandten technischen Produkten mit großer technischer Expertise und einem loyalen Kundenstamm. Die US-amerikanische Whitesell-Gruppe ist ein Premium Lieferant von Kaltformteilen und CNC Präzisionskomponenten für Hersteller in den Bereichen Automotive und anderen Industrien sowie für deren Zulieferer. Mit der Übernahme kann Whitesell seine Kunden nun auf globaler Basis unterstützen und zudem seine Produktion über alle Plattformen vereinheitlichen."

Die Akquisition umfasst die Produktionsstätten Schrozberg, Neuss, Neuwied, Köln, Beckingen -, Grundstücke, Ausrüstung und zwei Vertriebscenter und sei ab dem 27. Dezember wirksam. Ruia übernehme den Namen Whitesell Germany GmbH & Co. KG. Nach zwei Insolvenzverfahren in den letzten vier Jahren könne Ruia durch die Übernahme von Whitesell der Auflösung entgehen. "Das ist die richtige Entscheidung. Es geht darum, ein Unternehmen zu retten, das reich an Geschichte, an Talenten und technischer Kompetenz ist", sagt Whitesell-Chef Neil Whitesell. "Ich freue mich darauf, mit einer so qualifizierten und technisch so gut ausgebildeten Belegschaft zusammenzuarbeiten. Heute erfordert es der Markt, dass Zulieferer lokal einkaufen und produzieren, um die globale Nachfrage bedienen zu können. Die Ausweitung nach Europa dient diesem Zweck. Wir sind nun auf drei Kontinenten aktiv: Nordamerika, Asien und jetzt Europa. Und wir freuen uns die Leistung von jeder Niederlassung maximieren zu können."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Großbaustelle in Crailsheim

Kamptmann baut ein neues Produktions- und Verwaltungsgebäude im Gewerbegebiet Hardt. 5,5 Millionen Euro soll der Neubau kosten, im April 2018 soll er einsatzbereit sein. weiter lesen