Schöne Pferde, unerschrockene Kinder Nachwuchszüchter führen Kälber und Rösser vor - Besondere Beachtung findet die Gelassenheitsprüfung

Große Tierschau in Ilshofen: Am Samstag gibt es zum Ostermarkt Pferde- und Jungviehprämierungen, Vorführwettbewerbe und Gelassenheitsprüfung.

|

Für Pferdefreunde und Rinderhalter ist das Grauwespele am Samstag wieder ein beliebter Treffpunkt, um prämienwürdige Zuchttiere zu sehen und Bekannte zu treffen.

Zur Bewertung sind bereits zehn Pferdefamilien vorgemerkt. 80 Zuchtpferde verschiedener Rassen warten auf die Prämierung und wahrscheinlich eine ebenso große Zahl an Gebrauchspferden, die erst Samstag früh von ihren Besitzern gemeldet werden. Insgesamt 33 Beschicker wollen Warm- und Kaltblutpferde, Araber, Haflinger, Lewitzer und verschiedene Ponyarten wie Welsh, Dartmoor und Shetlandponys vorführen.

Die zehn fachkundigen Richter bekommen eine ganze Menge zu tun. 27 Jungzüchter zwischen neun und 22 Jahren haben schon eifrig geübt, um ihre Pferde regelgerecht durch den Ring führen zu können. Nebenan sind es 19 Kinder und Jugendliche, die den Richtern zeigen, wie gut sie mit Kälbern umgehen können. 40 wohlgeratene Rinder sind zur Jungviehprämierung angemeldet.

Besondere Beachtung der Ostermarktbesucher findet immer die Gelassenheitsprüfung für Pferde, die nun zum zehnten Mal im Hohenloher Raum stattfindet.

Schon die fremde Umgebung an sich, die große Zahl an Artgenossen, die neugierigen Zweibeiner und die Lautsprecherdurchsagen sind eine große Herausforderung und Mutprobe für das Fluchttier Pferd. Doch dann kommt noch ein Parcours mit aufsteigenden Luftballons, Flatterbändern, rappelnden Müllsäcken, kreischender Motorsäge und aufgespannten Regenschirmen dazu. Nur gut ausgebildete und nervenstarke Tiere und ihre erfahrenen Besitzer kommen mit der geforderten Ruhe und Gelassenheit erfolgreich zwischen diesen Hindernissen hindurch.

Ganz nebenher, von der Öffentlichkeit fast unbemerkt, läuft noch die für Züchter so wichtige Stutbuchaufnahme ab. Für den kleinen Hunger zwischendurch betreibt die 7. Klasse der Hermann-Merz-Schule einen Bratwurststand am Grauwespele und lockt auch mit einer Tombola.

Sind die schönsten Tiere und die couragiertesten Vorführer gefunden, geht es zur Siegerehrung in die Stadthalle. Dort wartet der Förderverein des Liederkranzes Obersteinach mit einem stärkenden Mittagessen auf die Beteiligten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hörlebach: Mann stirbt in Autowrack

Der Mann hatte wohl einen 19-Jährigen übersehen. Dessen Beifahrerin und die beiden weiteren Insassen wurden leicht verletzt. weiter lesen