Schloss-Schule feiert chinesisches Neujahrsfest

|

In China wird vom letzten Januartag an 15 Tage lang das Neujahrsfest gefeiert. Die Kirchberger Schloss-Schule hat in diesem Jahr mitgemacht, schließlich wird sie auch von einigen chinesischen Schülern besucht. Gemäß Tradition gab es am Vorabend des Neujahrsfestes ein reichhaltiges Festessen mit Hühnchen und Fisch. Letzterer wird jedoch nicht vollständig aufgegessen. Das Wort für "Fisch" klingt im Chinesischen nämlich wie "Wohlstand". Dieser soll natürlich nicht aufgebraucht werden. Auch die anderen Leckereien wie Maultaschen und Gemüse kamen bei allen Beteiligten richtig gut an. Einige Maultaschen enthielten kleine Geldstücke als symbolische Zeichen. Neben dem gemeinsamen Essen wünscht man sich Glück, Freude und Wohlstand - und erweist sich so gegenseitigen Respekt.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Dauerbaustelle Kirche

Kirchen: Reformation ist immer. Deshalb sollen die Luther'schen These fortgeschrieben werden, und zwar an einem Bauzaun vor der Johanneskirche. weiter lesen