Schlafen ohne Reue

Für Anna-Lena Jaron, Abiturientin aus Gaildorf, steht fest: Sie möchte Jura studieren. Einen schlichten Wunsch hat sie auch: endlich wieder ausschlafen!

|
Anna-Lena Jaron ist Abiturientin in Gaildorf. Privatfoto

Bei Anna-Lena Jaron, Schülerin des Schenck-von-Limpurg-Gymnasiums, war es das Prüfungsfach Mathematik, welches ihr am meisten Bauchweh bereitet hat. Wie sie es erwartet hatte, fielen ihr die Aufgaben dann auch ziemlich schwer. Trotzdem ist sie guten Mutes, denn bei den anderen drei Fächern hat sie ein gutes Gefühl.

Für die 18-jährige Gaildorferin steht fest, dass nach der anstrengenden Woche erst einmal richtig gefeiert werden muss. Außerdem freut sich Anna-Lena darauf, endlich einmal ohne schlechtes Gewissen auszuschlafen. Ihre Zukunftspläne betreffend hat sie ebenfalls schon konkrete Vorstellungen. "Mein Traum ist es, Jura zu studieren", meint die Schülerin, und ihre Vorfreude ist ihr anzumerken. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin plant Anna-Lena, sich für einen Studienplatz in Nürnberg zu bewerben und bereits im Herbst das Studium aufzunehmen. "Je schneller, desto besser", sagt Anna-Lena euphorisch.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schwäbisch Hall: Kahlschlag in Spielhallen-Branche

Der gesetzlich eingeführte Mindestabstand von 500 Metern für Spielcasinos hat auch Folgen in Hall. weiter lesen