Schätze im Blick

Bei seiner Frühjahrstagung in Langenburg kehrte der Arbeitskreis Museen und Schlösser in Hohenlohe-Franken zu seinen Wurzeln zurück: Vor 40 Jahren wurde der Arbeitskreis hier aus der Taufe gehoben.

|
Im Automuseum Langenburg begutachten die Experten nicht nur Konzeption und Didaktik, auch viele Exponate erweisen sich als sehr interessant. Privatfoto

Bürgermeister Wolfgang Class machte die 50 angereisten Museumsfachleute aus dem Raum zwischen Wertheim und Mainhardt und zwischen Feuchtwangen und Schöntal mit dem neuen Slogan von Langenburg bekannt: "Aussichtsreich und erlebenswert". Dies treffe in vielerlei Hinsicht auf die Stadt zu. Dies unterstrich im Automuseum auch David König als Vertreter des Touristik-Büros und als Vertreter des Fürsten Philipp zu Hohenlohe-Langenburg. Nach einer kurzen Erläuterung der Neukonzeption führte Peter Schack durch die Räume des ehemaligen Marstalls. Danach führte Heide Ruopp vom Geschichts- und Kulturverein zu weiteren interessanten Kulturstätten in Langenburg.

Bei der Tagung wurden einstimmig zwei neue Mitglieder aufgenommen, der "Kunstzoo" des Künstlers Martin Schwarz in Schrozberg und der "Historische Rundweg" in Blaufelden. Auf der Tagesordnung stand auch ein Rückblick auf die 40-jährige Tätigkeit des Arbeitskreises. Gründungsdatum war der 4. Februar 1974. Die Idee entstand aus dem Bedürfnis, die Region Hohenlohe-Franken grenzüberschreitend zu bewerben. 18 Museen taten sich seinerzeit zusammen.

Vorsitzender wurde damals Ferdinand Fürst zu Hohenlohe-Bartenstein, sein Stellvertreter Dr. Chrestin aus Tauberbischofsheim. Bereits nach fünf Jahren zählte der Arbeitskreis 37. Mitglieder; 2002 waren 74 Einrichtungen dabei.

Seit fünf Jahren ist nun Alt-Bürgermeister Friedrich König aus Kirchberg neuer Vorsitzender. Unter seiner Ägide erhielt die Info-Broschüre ein neues Gesicht mit frischem Layout und vielen Bildern. 2012/13 wurde die neunte Auflage gedruckt und verteilt, in der 95 Sehenswürdigkeiten im Land zwischen Kocher, Jagst und Tauber vorgestellt werden.

Bei den Wahlen gab es keine Gegenstimme zu den Vorschlägen: Friedrich König bleibt Vorsitzender, Dr. Möhring aus Rothenburg wurde als Stellvertreter gewählt. Die Mergentheimerin Christel Nowak hatte schon kommissarisch den Schriftführerposten von Maike Trentin-Meyer geführt und wurde nun offiziell im Amt bestätigt. Unbesetzt blieb weiterhin das Amt des Kassiers.

Neue Kassenprüfer sind Helmar Hahn aus Wackershofen und Walter Krüger aus Niederstetten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Vorbericht: Crailsheim Merlins in Hanau

Die Merlins wollen ihre Siegesserie in Hanau fortsetzen. weiter lesen