Satteldorf ist weitergewachsen

Mit einem umfangreichen Daten-Paket hat die Satteldorfer Gemeindeverwaltung jetzt einen statistischen Überblick über die Verwaltungsarbeit der letzten Jahre gegeben. Auffällig: Die Kommune wächst.

|

Statistik kann furchtbar trocken sein. Sie kann aber auch Entwicklungen aufzeigen, hinter denen sich handfeste Arbeit im Hintergrund verbirgt. Zunächst mal dies: Seit 2012 hat Satteldorf an Einwohnern zugelegt. Zwar nur gering, doch andere Kommunen wären froh, wenn sie ihren Status quo bewahren könnten.

Die Satteldorfer Zahlen wuchsen von 5241 (im Jahr 2012) über 5260 (2013) auf zuletzt 5268. 345 Zuzügen standen dabei 359 Wegzüge gegenüber. Die Wohnbevölkerung teilt sich wie folgt auf die Ortschaften auf (in Klammern: 2013): Satteldorf 2926 (2901), Gröningen 1339 (1359) und Ellrichshausen 1003 (1000). Die Geburtenzahlen von 2012 bis zum vergangenen Jahr: 52, 51 und 50. An Sterbefällen wurden in diesem Zeitraum notiert: 54, 50 und zuletzt 54. Außerdem wurden im Standesamt 24 Kirchenaustritte erklärt.

Die Schülerzahlen in der Grund- und Werkrealschule Satteldorf indes sind weiterhin rückläufig. Sie sanken von 236 (2012) über 210 (2013) auf zuletzt 186 Kinder. Gegenläufig ist dagegen der Trend bei den Kindergartenzahlen. Hier stieg die Zahl der Kinder von 152 über 164 auf 176 im Jahr 2014, was zur Hoffnung Anlass bietet, auch bei den künftigen Schülerzahlen in der Kommune nicht nur schwarz zu sehen.

Positiv ist auch die Bilanz der in Satteldorf gemeldeten Betriebe. Sie lag 2014 bei 293 (nach 286 und 288 in den Jahren davor). 103 Betriebe haben so gut verdient, dass sie Gewerbesteuer zu entrichten hatten (2013: 91; 2012: 98). Diese Gewerbesteuer macht traditionell ein Gutteil der Kommunaleinnahmen aus. Bekanntlich ist die Gemeinde seit Jahren schuldenfrei.

40 Bauanträge haben potenzielle Bauherren im abgelaufenen Jahr gestellt (nach 57 und 58 in den Vorjahren), davon 13 im sogenannten Kenntnisgabeverfahren, mit dem Bauanträge beschleunigt werden können, wenn der Entwurf den öffentlich-rechtlichen Vorgaben entspricht. Verantwortlich für Einhaltung und Umsetzung der Bestimmungen ist der Bauherr.

Einige weitere Zahlen: 458 Personalausweise und 230 Reisepässe wurden neu ausgestellt. Dazu kamen 66 Kinderreisepässe, 127 Führungszeugnisse und 127 Führerscheinanträge. Zudem wurden auch 270 Hundesteuerbescheide zugestellt.

Der nasse Sommer 2014 hat sich in den Freibad-Besucherzahlen niedergeschlagen. Sie lagen 2104 bei 18 775 (nach 29 281 im Jahr davor und 28 306 in 2012). Einfluss auf die Tatsache, dass die von Haushalten und Betrieben bezogene Frischwassermenge gesunken ist, dürfte das allerdings nicht gehabt haben. Sie sank zuletzt auf 344 205 Kubikmeter nach 385 906 im Jahr davor und 391 379 Kubikmeter 2012.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kartellamt hat Holzverkauf im Visier

Spätestens im Juli 2019 sind neue Vermarktungswege für den Staatswald nötig. weiter lesen