Rüeck kritisiert grün-rotes Pflegegesetz

|

"Mit dem neuen Heimrecht soll laut Sozialministerin Katrin Altpeter das innovativste Heimrecht bundesweit geschaffen werden", so der pflegepolitische Sprecher der CDU-Landtagfraktion, Helmut Rüeck, in einer Pressemitteilung. Die grün-rote Landesregierung habe sich für das neue Heimrecht hohe Ziele gesteckt und wolle gerade im ambulanten Bereich eine Vielzahl neuer Wohnformen entstehen lassen. "Allerdings bleibt das neue Wohn-, Teilhabe- und Pflegegesetz hinter den großen Ankündigungen und den damit verbundenen Erwartungen weit zurück", be-tont der Crailsheimer CDU-Politiker nach der Vorstellung des Regierungskonzepts.

Ein Hauptkritikpunkt bleibe die Begrenzung der Bewohnerzahl im ambulant betreuten Wohnen. Von verschiedenen Verbänden sei an dieser Stelle wiederholt dargelegt worden, dass Angebote dieser Größe nicht wirtschaftlich betrieben werden könnten. Die Aussagen der Ministerin zur Wirtschaftlichkeit seien laut Rüeck nicht nachvollziehbar. "Vielmehr nimmt sie es offenkundig billigend in Kauf, dass zugunsten der Kosten auf die fachliche Qualifikation der Präsenzkraft verzichtet wird", erklärt Rüeck. "Das heißt im Klartext, dass im Ergebnis die qualitativ hochwertigen Angebote nur für vermögende Menschen erschwinglich sein werden." Es sei bedauerlich, dass bei so einem wichtigen Thema nicht sorgfältiger gearbeitet wurde.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo