Rentner geht Diebinnen in Falle

|

Ein 74-jähriger Rentner ist am Freitag in Schrozberg Opfer von drei Diebinnen geworden. Die unbekannten jungen Frauen hatten wohl beobachtet, wie der Mann in einer Bank Geld abhob. Als er gegen 16 Uhr die Bank verlies und in sein Auto einsteigen wollte, zeigten die Täterinnen ihm einen Zettel und baten um eine Spende für ein Heim. Der 74-Jährige gab zwei Euro, woraufhin ihn die Frauen umarmten.

Wenig später stellte der Mann allerdings fest, dass aus seinem Geldbeutel 100 Euro fehlten. Die Diebinnen waren da bereits verschwunden. Nach ersten Ermittlungen des Polizeipostens Blaufelden sind sie zwischen 17 und 18 Jahre alt und stammen vermutlich aus Osteuropa.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Lernen und Leben in grüner Wohlfühlatmosphäre

Der Erweiterungsbau der Gemeinschaftsschule Rot am See ist eingeweiht worden: Vier neue Klassenzimmer und eine große Mensa schaffen optimale Lernbedingungen. weiter lesen