Rechtenbacher lässt Kandidatur offen

Beim Neujahrsempfang im Bürgersaal gab Bühlerzells Bürgermeister Franz Rechtenbacher einen Ausblick auf die nächsten Monate. Ob er bei der Wahl im Frühherbst wieder antritt, lässt er noch offen.

|
Über die Aussichten für das Jahr 2014 unterhalten sich die Gäste beim Neujahrsempfang im Bühlerzeller Rathaus. Foto: Rainer Richter

Der Neujahrsempfang, organisiert vom Handels und Gewerbeverein und der Gemeinde Bühlerzell, hat Tradition. Die Idee, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und die Aufgaben des neuen Jahres zu bestimmen, hat sich bewährt. Gemeinderäte, die Vorstandsmitglieder der Vereine, die Mitglieder des Handels- und Gewerbevereins sowie Landtagsabgeordnete und Gäste, unter anderem Bürgermeister der Nachbargemeinden, treffen sich zu einem lockeren Erfahrungsaustausch - so auch am vergangenen Sonntag.

Bürgermeister Franz Rechtenbacher erinnerte an die wichtigsten Ereignisse des vergangenen Jahres und gab einen Ausblick auf das Jahr 2014. Die wichtigsten Investitionen der Jahre 2012 bis 2015 durften bei diesem Rück- und Ausblick nicht fehlen.

Dazu gehört der Ersatz für die mittlerweile 30 Jahre alten Feuerwehrfahrzeuge, außerdem der Neubau einer Kindertageseinrichtung an der Grundschule. Die Gemeinde erhoffe sich davon große Synergieeffekte, eine Erleichterung der Zukunftsplanung für junge Familien und gleitende Übergänge von der einen zur anderen Einrichtung. Die ganze Maßnahme wurde im Vorfeld mit 1,7 Millionen Euro veranschlagt. Hinzu kommt die Generalsanierung der Grundschule.

Kritisch sah Rechtenbacher die Entwicklung im Bereich Windkraft. Die Kommunen hätten ein sinnvolles Gesamtkonzept vorgelegt, doch niemand wisse, wie es weitergehe.

Zwei wichtige Ereignisse hat die Gemeinde bei den Vereinen zu vermelden. Hierzu gehören der Bau der Fußballhalle (Sportfreunde) und die Verlängerung des Pachtvertrages mit dem Förderverein Freibad.

Das Jahr 2014 ist ein Jahr der Wahlen in der Gemeinde. Am 25. Mai finden die Europarats,- Kreistags- und Gemeinderatswahlen statt. Voraussichtlich im September folgt dann die Bürgermeisterwahl. Lächelnd fügt Rechtenbacher hinzu: "Es ist mir bewusst, dass Sie alle auf eine Aussage von mir warten, ob ich mich auch um eine fünfte Amtszeit bewerben werde. Haben Sie Verständnis dafür, dass ich diese Entscheidung erst in den nächsten Wochen gemeinsam mit meiner Familie treffen werde."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Land arbeitet an Neukonzeption des Radwegenetzes

Landtagsabgeordneter Bullinger bekommt Auskunft vom Land zur Lage der Radwege im Landkreis. weiter lesen