Recht auf ein Basiskonto für Bürger Europas

Die EU-Kommission hat eine Gesetzesinitiative für ein europaweites Basiskonto vorgelegt. SPD-Abgeordnete Gebhardt sieht das als längst überfällig.

|

Alle Bürger Europas, unabhängig von ihrer Nationalität oder ihrem Wohnsitz, sollen ein Recht auf den Zugang zu einem Bankkonto bekommen. Derzeit besitzen rund 30 Millionen Menschen über 18 Jahre kein Bankkonto. "Ohne Bankkonto ist man heutzutage schlicht vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen", sagt Evelyne Gebhardt, die sozialdemokratische Sprecherin für Binnenmarkt und Verbraucherschutz. "Deshalb ist es richtig und wichtig, dass die Europäische Kommission endlich unserer Forderung folgt und den Anspruch auf ein solches Basiskonto rechtlich verpflichtend machen will." Nachdem das Europäische Parlament die EU-Kommission zuletzt im Juli 2012 in einem Entschließungsantrag zum Handeln aufgefordert hatte, legte die Kommission schließlich am Mittwoch in Brüssel einen Richtlinienvorschlag vor.

"Wir wollen ein grenzenloses Europa. Ein Europa, in dem wir in einem anderen Land leben oder arbeiten können, ohne dabei einen bürokratischen Hürdenlauf absolvieren zu müssen, um ein Bankkonto für die alltäglichen Geschäfte zu eröffnen", verkündete Gebhardt und begrüßte damit das Einlenken der Kommission.

"Das Recht auf ein Basiskonto ist längst überfällig. Dabei ist es unabdingbar, dass den Verbrauchern ein Bankkonto einfach und kostenfrei zur Verfügung gestellt wird, das mit Grundanforderungen wie Zahlungsverkehrfunktionen, Online-Banking sowie einer Bankkarte ausgestattet ist", ist die Hohenloher SPD-Abgeordnete Gebhardt überzeugt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gericht: Verurteilung wegen Volksverhetzung

Das Amtsgericht verurteilt einen Ordner wegen ausländerfeindlichen Äußerungen. Der 57-Jährige bestreitet die Vorwürfe. weiter lesen