Radler nächtigen bald im Rathaus

In der Wohnung im ehemaligen Rathaus von Herrentierbach sollen schon ab diesem Sommer Pilger, Radfahrer und sonstige Gäste übernachten können.

|

Tina Oestreich und Bernd Tiggemann verließen die Gemeinderatssitzung am Montagabend mit zufriedener Miene. Gerade hatte das Gremium beschlossen, die Wohnung im ersten Obergeschoss des Herrentierbacher Rathauses zu vermieten. Die Gemeinde wird einen Teil des Gebäudes an die Nahwärmeversorgung anschließen, eine Zentralheizung einbauen, einige geringfügige bauliche Veränderungen vornehmen und die Fenster austauschen.

Die Wohnung in dem unter Denkmalschutz stehenden Rathaus ist schon seit Längerem ungenutzt, und nachdem Ende letzten Jahres auch die Schrozberger Bank mit ihrer Filiale ausgezogen ist, machte sich der Ortschaftsrat Gedanken über eine neue Nutzung. "Endlich kehrt dort bald wieder Leben ein", freut sich Bürgermeister Klaus Köger über den Plan von Tina Oestreich und Bernd Tiggemann, dort drei Zimmer, Dusche/WC sowie Küche mit Wohnbereich einzurichten. Die beiden vermieten in Herrentierbach bereits eine Ferienwohnung und haben festgestellt, dass eine große Nachfrage nach einfachen Zimmern besteht, die es aber bisher nicht gibt.

Das soll sich schon ab diesem Sommer ändern, wenn die Unterkunft für Pilger, Radfahrer und sonstige Gäste eingerichtet ist. Weil die Gemeinde erst einmal abwarten will, wie die ganze Sache läuft, soll sich die Miete zunächst am Umsatz orientieren, schlug Bürgermeister Köger vor - und der Gemeinderat folgte diesem Vorschlag.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Den Metzgerei-Chef schwer belastet

Eine frühere Filialleiterin, die 300.000 Euro veruntreut haben soll, bricht ihr Schweigen vor Gericht  – und berichtet von angeblicher Schwarzarbeit nebst Schwarzgeld und merkwürdigen Warenlieferungen. weiter lesen