Protestmarsch gegen Windkraft

|

"Der Michelbacher Kirchenwald als Teil der Limpurger Berge muss bewahrt werden", appellieren die Michelbacher Bürgerinitiative (BI) "Pro Limpurger Berge" und die Gaildorfer BI "Für Gaildorf" an die Landeskirche. Gemeinsam rufen sie zum zweiten Protestmarsch auf. Mitglieder und Interessierte treffen sich dazu heute, Samstag, 9. März, um 14 Uhr an der Wegkreuzung vor dem Michelbacher Friedhof.

Sprecher Karl-Heinz Glandorf: "Unsere Aktion richtet sich an die Evangelische Landeskirche Württemberg, die als Waldeigentümer diesen Wahnsinn verhindern kann." Die Bürgerinitiativen meinen, dass der Michelbacher Kirchenwald nicht geeignet sei. Die Kirche habe die Flächen nach den Orkanen Wiebke 1990 und Lothar 1999 mit Mischwald aufgeforstet. Der solle nicht der Energiewende geopfert werden.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Italienische Lieder im Park stoßen auf große Resonanz

„Don & Giovannis“ sorgen für einen gelungenen Auftakt des Kulturwochenendes. Ganz italienisch: Tenor Andreas Winkler sucht Kontakt zum Publikum. weiter lesen