Private Stiftung beschleunigt Entwicklung zum stationären Hospiz im Landkreis Hall

Todkranke Menschen auf ihrem letzten Weg begleiten - bislang fehlt ein stationäres Hospiz im Landkreis Hall. Nun gibt es mit einer privaten Hospizstiftung unter dem Dach der Sparkasse einen Grundstein dafür.

|
In der Nähe sein und Hand halten: Im Mittelpunkt der stationären Hospizversorgung stehen die schwerstkranken Patienten mit ihren Wünschen und Bedürfnissen. Im Landkreis Schwäbisch Hall fehlt bislang eine solche Einrichtung. Archivfoto: dpa

Das Ehepaar aus Schwäbisch Hall möchte anonym bleiben und verfolgt mit der privaten Stiftung ein Ziel: Mit der "Hospizstiftung Schwäbisch Hall" soll die Grundlage für eine stationäre Hospizeinrichtung in Schwäbisch Hall sichergestellt werden, informiert die Sparkasse Schwäbisch Hall-Crailsheim. Die hat eine Stiftergemeinschaft ins Leben gerufen, die private und kommunale Stiftungen ermöglicht. Die Stiftung für ein stationäres Hospiz wurde mit 50.000 Euro dotiert. Die Gründung sei mit Kosten in Höhe von rund zwei Millionen Euro verbunden. Das Prinzip über Spenden und Zustiftungen: Je mehr Stifter, desto mehr lässt sich in der Gemeinschaft bewirken.

"Mit dieser privaten Stiftung wird ein weiterer Schritt in die richtige Richtung gemacht. Ich werde versuchen, Kontakt aufzunehmen. Es darf aber nicht zu einem Konkurrenzkampf um den Standort führen", sagt Bettina Wilhelm. Halls Erste Bürgermeisterin sieht in der Stiftung eine konkrete Entwicklung hin zu einer Trägerstruktur.

Es gebe nun eine Möglichkeit, mit der die finanzielle Grundlage für Investition und Betrieb eines stationären Hospizes im Landkreis Schwäbisch Hall geschaffen werden könne. Wilhelm sieht zudem Kommunen sowie Landkreis in der Pflicht und blickt über die Landkreisgrenze hinaus auf Nachbarlandkreise, um den Bedarf zu ermitteln, die Finanzierung auf mehrere Schultern zu verteilen. "Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass ein Schlüssel von 1 zu 50.000 ausreichend erscheint. Das Backnanger Hospiz für den Rems-Murr-Kreis mit 415.000 Einwohnern hat acht Plätze. Die Belegung variiert seit der Eröffnung 2004 zwischen 69 und 90 Prozent. Das heißt, der jährliche Abmangel kann durchaus über 100.000 Euro liegen", sagt Heinz Franke zum stationären Hospiz in Backnang. Der geschäftsführende Vorstand der Hospizstiftung Rems-Murr-Kreis erläutert weiter, dass rund 75 Prozent der Gäste aus dem Rems-Murr-Kreis, der Rest aus umliegenden Landkreisen komme.

"Ich habe bereits Gespräche mit Kollegen im Hohenlohekreis und im Main-Tauber-Kreis geführt, um den Bedarf zu ermitteln", sagt Thomas Haag. Der Sozialdezernent im Landratsamt Hall macht deutlich, dass voraussichtlich im Januar 2015 eine Projektgruppe gegründet werden soll, um das Thema weiter voranzubringen.

"Wir wollen einen Träger und einen geeigneten Platz für ein stationäres Hospiz finden und haben dabei die Raumschaft landkreisübergreifend im Blick", macht Herbert Holl deutlich. Der Kreisrat (CDU) hat gemeinsam mit den Kreisräten Helga Hartleitner (SPD) und Jens Zielosko (CDU) über einen Antrag im Kreistag die Diskussion um ein stationäres Hospiz im Landkreis Hall in Gang gebracht. Holl hat beispielsweie Kontakt zu Jürgen Ludwig, Landrat für den Landkreis Ansbach. Der stehe dem Thema sehr aufgeschlossen und positiv gegenüber. "Es ist ehrenwert, dass nun jemand diese private Stiftung gegründet hat. Das wird genutzt werden", sagt Crailsheims Oberbürgermeister Rudolf Michl. Nun müsse man sehen, wie sich diese Stiftung entwickelt, und das Engagement für ein stationäres Hospiz sei in der gesamten Raumschaft groß.

Info Spenden und Zustiftungen können zweckgebunden an die Hospizstiftung überwiesen werden. Infos unter www.sparkasse-sha.de

Eine Podiumsdiskussion "Die Würde des Menschen ist unantastbar. Wirklichkeit oder Wunschdenken? Ein Blick auf das Lebensende" veranstaltet der Hospiz-Dienst Hall am 14. November. Infos: www.hospizdienst-schwäbisch-hall.de

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Im Neubaugebiet gibt es Platz für 150 neue Honhardter

Der Frankenhardter Gemeinderat hat entschieden: Das Baugebiet „Kälberwasen“ in Honhardt wird erweitert. Gegenwind kam bis zuletzt von den Anwohnern. weiter lesen