Prinz Charles kommt zu Besuch: Beim Langenburger Schlossherr steht das Telefon nicht mehr still

Es sind nur noch wenige Tage bis zum Besuch des britischen Thronfolgers Prinz Charles auf Schloss Langenburg.

|
Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und das Telefon von Schlossherr Fürst Philipp steht nicht mehr still.
Immer mehr Menschen wollen wissen, ob und wie sie am Montag einen Blick auf den britischen Thronfolger werfen können. Wie Prinz Philipp im HT-Gespräch berichtet, wird intensiv überlegt, ob und wie trotz aller Sicherheitsauflagen eine solche Situation eingerichtet werden kann.


Im unten stehenden Video ist Prinz Charles schon jetzt zu sehen: Er bedankt sich sich für die Verleihung des Eckart-Witzigmann-Preises 2010 und würdigt die hohe Dichte von Bio-Bauernhöfen in Hohenlohe.





Prinz Charles´ Mutter Elisabeth  war am 24. Mai 1965 auf Schloss Langenburg zu Gast. Damals begrüßte der Langenburger Bürgermeister Fritz Gronbach die britische Königin in einer eigenwilligen Mischung aus Hohenlohisch und Englisch. Dieses Video hat längst Kultcharakter.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bedeutsamer Wirtschaftsfaktor

Die regionalen Frauenwirtschaftstage beschäftigen sich in diesem Jahr mit der „Frau 4.0“ und  zeigen am 19. und 20. Oktober die Herausforderungen der digitalen Arbeitswelt. weiter lesen