Polizeibericht vom 30. August 2014

|

Auto im Kreisel gerammt

Crailsheim. Im Kreisverkehr in Roßfeld stießen am Donnerstag zwei Autos zusammen. Eine 30-jährige Ford-Fahrerin übersah beim Einfahren in das Rondell gegen 23.40 Uhr einen Audi. Der Sachschaden wird von der Polizei auf rund 3000 Euro taxiert.

Polizei sucht vier Rowdys

Crailsheim. In der Grabenstraße wurden in der Nacht zum Freitag zwei 17-Jährige durch Schläge leicht verletzt. Bislang ist der Polizei nur bekannt, dass die zwei Jugendlichen gegen 1.20 Uhr auf eine vierköpfige Gruppe trafen und von diesen Personen verprügelt wurden. Die Täter werden als Osteuropäer im Alter zwischen 20 und 25 Jahren beschrieben. Zwei wären eher kräftiger, die andern beiden schlank gewesen. Einer hatte eine Baseballkappe auf, einer war mit einem hellblauen T-Shirt bekleidet. Die Gruppe ist anschließend in Richtung Modellbootsee/ZOB geflüchtet. Hinweise nimmt die Polizei in Crailsheim unter Telefon 0 79 51 / 48 00 entgegen.

Kettenreaktion auf B 290 Blaufelden. Auf der Bundesstraße 290 fuhren am Donnerstag drei Autos aufeinander. Der dabei entstandene Sachschaden wird auf etwa 6500 Euro geschätzt. Der 29-jährige Fahrer eines Toyotas musste zwischen Brettenfeld und Emmertsbühl gegen 12.50 Uhr verkehrsbedingt anhalten. Eine ihm nachfolgende 21-jährige VW-Fahrerin erkannte das zu spät und fuhr dem Toyota ins Heck. Dem Aufprall vorne folgte ein Aufprall hinten, als auch der 25-jährige Fahrer eines Mitsubishis die Situation zu spät erkannte und den VW rammte.

Jugendraum geplündert Matzenbach. Am Donnerstagnachmittag wurde bemerkt, dass vermutlich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in den Jugendraum in Matzenbach eingebrochen worden war. Die Täter hatten es auf elektronische Geräte abgesehen: Gestohlen wurden ein Flachbildfernseher, ein X-Box 360 mit acht Spielen und vier Controllern, ein Supernintendo mit vier Spielen, ein Nintendo Game-Cube und eine Kenwood-Anlage mit Subwoofer. Der Zeitwert der gestohlenen Gegenstände liegt im vierstelligen Bereich. Hinweise auf die Täter oder den Verbleib der gestohlenen Gegenstände nimmt der Polizeiposten in Fichtenau unter Telefon 0 79 62 / 3 79 entgegen.

Fahrer übersehen sich

Crailsheim. Auf einem Parkplatz an der Worthingtonstraße parkten am Donnerstagnachmittag zeitgleich zwei Autos rückwärts aus. Sowohl eine 63-jährige Ford-Fahrerin als auch der 18-jährige Fahrer eines Hyundais übersahen sich dabei gegenseitig. Beim Zusammenstoß gegen 16.50 Uhr entstand ein Schaden von etwa 1800 Euro.

Pkw erfasst ein Reh

Wolpertshausen. Rund 3000 Euro Sachschaden entstanden an einem Fiat 500, dessen Fahrer am Freitagmorgen auf der Kreisstraße 2543 ein Reh erfasste. Zwischen Ruppertshofen und Hörlebach war ein junger Rehbock gegen 5.45 Uhr vor dem Auto über die Straße gelaufen. Der 29-jährige Fahrer konnte dem Tier nicht mehr ausweichen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Keiner soll zurückbleiben

Die Agentur für Arbeit, das Jobcenter und das Landratsamt im Kreis Ansbach bilden eine Jugendberufsagentur – zur besseren Förderung benachteiligter Jugendlicher. weiter lesen